Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover - Gladbach: Gladbach dreht Zwei-Tore-Rückstand in Hannover

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gladbach dreht Zwei-Tore-Rückstand in Hannover

28.10.2012, 19:31 Uhr | dpa

 Hannover - Gladbach: Gladbach dreht Zwei-Tore-Rückstand in Hannover. Hannovers Didier Ya Konan (li.) im Duell mit Gladbachs Juan Arango. (Quelle: dapd)

Hannovers Didier Ya Konan (li.) im Duell mit Gladbachs Juan Arango. (Quelle: dapd)

Borussia Mönchengladbach hat mit einer beeindruckenden Aufholjagd seine Auswärtsallergie abgelegt und die Heimserie von Hannover 96 nach 22 Spielen ohne Niederlage beendet: Die Gladbacher drehten beim verdienten 3:2 (0:0) sogar einen 0:2-Rückstand und zogen mit ihrem ersten Auswärts-Dreier dieser Saison in der Tabelle sogar an den Niedersachsen vorbei.

Vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften AWD-Arena sorgten Gladbachs Alvaro Dominguez (70.), Roel Brouwers (77.) und Juan Arango (79.) innerhalb von nur neun Minuten für einen nicht mehr für möglich gehaltenen Comeback-Sieg. Der frühere Gladbacher Jan Schlaudraff (48.) und Mame Diouf (53.) hatten Hannover in Führung gebracht. Das letzte Heimspiel hatte 96 am 30. April 2011 ebenfalls gegen Gladbach verloren.

Safety first bei den Gästen aus Gladbach

Die anstrengende Europa-League-Dienstreise nach Schweden und den nervenzehrenden 2:1-Last-Minute-Sieg gegen Helsingborg IF wollte Hannovers Trainer Mirko Slomka nicht als Ausrede für fehlende Frische gelten lassen. Auch Gladbach war international aktiv - und musste als Folge des 2:0 gegen Olympique Marseille zudem die verletzungsbedingten Ausfälle von Stürmer Luuk de Jong und Rechtsverteidiger Tony Jantschke verkraften. Dafür rückte Innenverteidiger Martin Stranzl auf die rechte Seite, Brouwers übernahm dessen Part in der Mitte.

Nach den jüngsten Packungen in der Fremde (0:4 in Bremen, 0:5 in Dortmund) waren die Gäste von Beginn an sichtbar um Ordnung und Disziplin bei der Defensivarbeit bemüht. Die Hannoveraner suchten vor der Pause meist vergeblich nach offensiven Antworten auf die Safety-First-Strategie der Gladbacher. Auch Schlaudraff, von 2002 bis 2005 bei der Borussia unter Vertrag, blieb lange blass.

Freistoß-Trick bringt die vermeintliche Vorentscheidung

Bis auf den Hochkaräter für Diouf (19.) erspielten sich die Platzherren keine zwingende Chance - der Senegalese scheiterte nach einem Zuckerpass von Lars Stindl aus acht Metern am zuletzt nicht fehlerfreien Gladbacher Schlussmann Marc-André ter Stegen. Das Duell der beiden Ersatzkeeper der deutschen Nationalmannschaft gegen Hannovers Ron-Robert Zieler endete Unentschieden. Nach 25 Minuten trauten sich die Gladbacher mehr. Mehr als Arangos Freistoß (41.) aus 35 Metern sprang aber nicht heraus - Zentimeter fehlten.

Ähnlich mutig kam die Borussia aus der Kabine und wurde nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung prompt bestraft. Schlaudraff veredelte einen eigenen Konter ungehindert mit einem Schuss aus 22 Metern zum 1:0 (48.). Ter Stegen sah dabei unglücklich aus - es war erst der zweite Torschuss der 96er in der Partie. Wie so oft zuletzt auswärts verloren die Gladbacher jetzt kurz die Orientierung und kassierten schnell das 0:2 (53.). Nach einem Freistoß-Trick überlistete Diouf den verdutzten ter Stegen per Hacke (53.) - bereits das 18. Gegentor für die zweitschwächste Abwehr der Liga.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

Arangos sensationeller Treffer bring den Sieg

Doch anders als in Bremen und Dortmund bewies Gladbach Moral. Zieler konnte einen Schuss von Arango nicht festhalten und Dominguez mühelos zum Anschlusstreffer abstauben (70.). Sieben Minuten später schaffte Brouwers in seinem 100. Bundesliga-Spiel per Kopf sogar das 2:2, und nach Arangos direkt verwandeltem Freistoß war die Gladbacher Bank nicht mehr zu halten.

9. Spieltag

FC Augsburg

-

Hamburger SV

0:2

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

1. FC Nürnberg

1:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Borussia Dortmund

0:2

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

TSG 1899 Hoffenheim

3:0

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

SV Werder Bremen

1:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

VfL Wolfsburg

1:4

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Eintracht Frankfurt

2:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Bayer Leverkusen

1:2

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Borussia Mönchengladbach

2:3

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal