Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Baukosten bei Stadion in St. Petersburg werden geprüft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baukosten bei Stadion in St. Petersburg werden geprüft

26.10.2012, 14:13 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Wegen explodierender Baukosten von mehr als einer Milliarde Euro beim neuen WM-Stadion in St. Petersburg haben sich nun die russischen Behörden eingeschaltet.

Die Arena, die auch als Spielstätte bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 eingeplant ist, sollte zunächst 6,7 Milliarden Rubel (damals etwa 196 Millionen Euro) kosten. Der Rechnungshof prüfe nun die Vorgänge, sagte Gouverneur Georgi Poltawtschenko der Agentur Interfax zufolge.

"Wir wollen klären, wo bereits 16 Milliarden Rubel verschwunden sind", sagte der Vertraute von Kremlchef Wladimir Putin. In Russland führt oft die weit verbreitete Schmiergeldkultur zum explosionsartigen Anstieg von Baukosten.

Das Bauunternehmen Transstroi machte auch nachträgliche Änderungswünsche des Weltfußballverbandes Fifa für die auf 43,8 Milliarden Rubel (1,08 Milliarden Euro) gestiegenen Kosten verantwortlich. Die Arena soll nach Angaben des Erstligisten Zenit St. Petersburg 62 000 Besucher fassen, die Fifa spricht von 69 501 Plätzen. Das für 2010 geplante Bauende ist nicht absehbar. Derzeit seien etwa 70 Prozent fertiggestellt, teilte Transstroi mit.

Mit dem Bau des "Raumschiffs" nach einem Entwurf des japanischen Architekten Kisho Kurakawa war 2007 begonnen worden. Kürzlich hatte Ministerpräsident Dmitri Medwedew, der wie Putin aus St. Petersburg stammt, das langsame Tempo und die horrenden Kosten angeprangert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal