Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Auch Hertha BSC Berlin kann Braunschweig nicht bezwingen

...

Auch Hertha BSC Berlin kann Braunschweig nicht bezwingen

27.10.2012, 15:06 Uhr | dpa

2. Liga: Auch Hertha BSC Berlin kann Braunschweig nicht bezwingen. Der Braunschweiger Marcel Correia (li.) grätscht den Ball vor Herthas Nico Schulz (re.) ins Aus. (Quelle: dpa)

Der Braunschweiger Marcel Correia (li.) grätscht den Ball vor Herthas Nico Schulz (re.) ins Aus. (Quelle: dpa)

Eintracht Braunschweig bleibt unangefochten an der Spitze der 2. Bundesliga. Die Niedersachsen hielten dank eines 1:1 (1:0) im direkten Duell gegen den härtesten Verfolger Hertha BSC ihren Fünf-Punkte-Vorsprung auf Platz zwei. Erzgebirge Aue schoss den VfL Bochum durch ein 6:1 (3:0) noch tiefer in die sportliche Krise. Der MSV Duisburg fuhr mit dem 2:0 (1:0) beim Aufsteiger SV Sandhausen seinen zweiten Saisonsieg ein, rangiert aber weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

In einem keineswegs hochklassigen Spitzenspiel erwiesen sich die Braunschweiger einmal mehr als hocheffizient. Kapitän Dennis Kruppke traf mit einem satten Distanzschuss schon in der 25. Minute zur Eintracht-Führung. Bei den Berlinern lief offensiv lange kaum etwas zusammen, bis Adrian Ramos (78.) per Kopf den letztlich verdienten Ausgleich erzielte.

Bochum geht im Erzgebirge unter

Aue hatte seinen Sieg bei teils heftigem Schneefall gegen ganz biedere Bochumer schon nach zehn Minuten und den Toren von Fabian Müller (7.), Ronny König (9.) und Jan Hochscheidt (10.) eingetütet. Später legten Hochscheidt (46.), König (49.) und Thomas Paulus (59./Foulelfmeter) nach, der kurz vor Schluss unglücklich auch noch ins eigene Tor traf (90.).

Dedic verschießt Foulelfmeter

Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn Bochums Zlatko Dedic nicht schon nach fünf Minuten einen Strafstoß vergeben hätte. So aber bleibt der VfL Tabellen-16., und die Lage für Trainer Andreas Bergmann wird zunehmend bedrohlicher.

Duisburg schöpft Hoffnung

Dem MSV Duisburg reichte schon eine durchschnittliche Leistung zum Sieg beim SV Sandhausen. Mit einem Doppelschlag schoss Sören Brandy (33./60.) die Zebras zu drei ersehnten Punkten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018