Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NBA: Dallas Mavericks kassieren ohne Dirk Nowitzki erste Niederlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einbruch in Utah: Erste Dallas-Niederlage

01.11.2012, 10:40 Uhr | dpa

NBA: Dallas Mavericks kassieren ohne Dirk Nowitzki erste Niederlage. Dirk Nowitzki verpasste verletzungsbedingt auch das zweite Saisonspiel der Mavericks.

Dirk Nowitzki verpasste verletzungsbedingt auch das zweite Saisonspiel der Mavericks. (Quelle: dpa)

Salt Lake City (dpa) - Die Freude über den Coup zum NBA-Start ist bei den Dallas Mavericks schon wieder verflogen. Einen Tag nach dem Sieg bei den Lakers brachen die Kollegen des verletzten Dirk Nowitzki am Ende in Utah ein und kassierten mit dem 94:113 ihre erste Niederlage in der neuen Spielzeit.

"Es ist ein lausiger Abend für uns geworden", bilanzierte Dallas-Trainer Rick Carlisle. Zur Pause hatten seine Schützlinge noch 63:55 geführt. Bester Werfer der Gäste war Darren Collison mit 17 Punkten, für Utah trafen Marvin Williams und Mo Williams mit jeweils 21 Punkten am besten.

Den Gästen gelangen in der zweiten Hälfte nur noch magere 31 Punkte. So viele erzielten die Utah Jazz allein mit ihren Freiwürfen, weil die Gastgeber die Mavericks mit ihrer aggressiven Spielweise immer wieder zu Fouls zwangen. Auch aus dem Spiel heraus waren die Jazz nun erfolgreicher. "Sie haben in der zweiten Halbzeit wirklich gut getroffen", räumte Carlisle ein.

Zum Saisonauftakt am Dienstag war den Mavericks ein überraschender 99:91-Erfolg bei den Lakers gelungen, auch weil das Team um Kobe Bryant einen Freiwurf nach dem anderen vergab. "1 und 0. Wie erwartet", twitterte Nowitzki, sprach aber später von einem kleinen Scherz. Neben dem Würzburger, der wegen seiner Kniearthroskopie noch mehrere Wochen zuschauen muss, fehlt dem Ex-Meister auch der deutsche Nationalcenter Chris Kaman.

Das Star-Ensemble der Lakers erlebte mit dem 106:116 bei den Portland Trail Blazers gleich die nächste Pleite. Auch 33 Punkte und 14 Rebounds des neuen Centers Dwight Howard sowie 30 Zähler von Bryant waren zu wenig. "In der Verteidigung haben wir keinen guten Job gemacht", stellte Lakers-Coach Mike Brown fest. Zu allem Überfluss humpelte Spielmacher Steve Nash nach einem Zusammenprall noch vor der Pause in die Kabine und ließ sein linkes Bein behandeln.

Einen Einstand nach Maß feierte James Harden bei den Houston Rockets. Der erst kurz vor Saisonbeginn von Titelanwärter Oklahoma nach Houston gewechselte Olympiasieger erzielte beim 105:96 über die Detroit Pistons 37 Punkte und gab zwölf Assists. Damit bewies Harden Führungsqualitäten, nachdem er in der vorigen Saison als bester Bankspieler der Liga ausgezeichnet worden war und hinter Kevin Durant und Russell Westbrook die Nummer drei im Team war.

Das für Donnerstag angesetzte Lokalderby der Brooklyn Nets gegen die New York Knicks wurde wegen der Folgen des Wirbelsturms "Sandy" abgesagt. Wegen der Überschwemmungen in der U-Bahn sei es für Fans nahezu unmöglich, das neue Barclays Center zu erreichen, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal