Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Michael Schumacher könnte doch bei Mercedes bleiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Michael Schumacher denkt darüber nach, bei Mercedes zu bleiben

01.11.2012, 16:04 Uhr | sid

Michael Schumacher könnte doch bei Mercedes bleiben. Bleibt Michael Schumacher dem Mercedes-Stern treu? (Quelle: imago)

Bleibt Michael Schumacher dem Mercedes-Stern treu? (Quelle: imago)

Rekordweltmeister Michael Schumacher hat vor dem drittletzten Rennen seiner Formel-1-Karriere einen Verbleib bei Mercedes nach seiner aktiven Karriere nicht ausgeschlossen. "Es gibt sicher die Option, weiter mit Mercedes zusammenzuarbeiten", sagte der 43-Jährige: "Nach der Saison werden wir besprechen, wo die Gemeinsamkeiten sind und ob es für beide Seiten Sinn macht."

Vom Markenbotschafter bis hin zu einer führenden Position im Formel-1-Team, die Spekulationen über Schumachers Zukunft gingen in viele Richtungen. Dazu sagte er lapidar: "Ich lese nicht so viel." Was genau er machen werde, sei noch offen. Fest steht aber: "Ich werde noch drei Rennen fahren und dann eine To-do-Liste machen", sagte er: "Ich werde schon meinen Weg finden."

So oder so ist der siebenmalige Weltmeister nach seiner Entscheidung für das Karriereende "zu 100 Prozent mit mir im Reinen. Klar, das Rennfahren hat mir sehr viel gegeben, aber ich denke, auch ohne werde ich nicht zu sehr leiden, sonst hätte ich ja weitergemacht", sagte Schumacher, der zwischen 2006 und 2009 schon einmal zurückgetreten war. "Ich freue mich, wieder dahin zukommen, wo ich schon einmal war: In meine Freizeit. Ich habe es mir selbst aussuchen können, und deshalb bin ich damit zufrieden."

"Rumfahren und schauen, was noch geht"

Obwohl diese Saison von Pleiten, Pech und Pannen geprägt war, hat Schumacher nach eigenen Aussagen derzeit Spaß am Fahren. "Dass ich genervt bin, kann man nicht sagen", erklärte er: "Ich kann das Fahren genießen, wie ich es früher genießen konnte, auch wenn es bei meinen letzten drei Rennen für Ferrari (vor dem ersten Rücktritt, d. Red.) noch um den Titel ging. Jetzt müssen wir froh sein, wenn wir in die Punkte kommen."

Sogar das frustrierende Rennen in Indien, wo er nach einem Reifenschaden in der ersten Kurve hinterherfahren musste und zwei Runden vor Ende ausstieg, habe ihm nicht den Spaß verdorben. "Natürlich kommt einem kurz der Gedanken: Macht das noch Sinn", sagte Schumacher: "Aber dann fällt einem ein: So viele Rennen habe ich ja nicht mehr. Also fahre ich ein bisschen rum und schaue, was noch geht. Und am Ende hat es sogar Spaß gemacht."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was soll Schumi nach seiner aktiven Formel-1-Karriere machen?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal