Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel zofft sich wieder mit Karthikeyan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel zofft sich wieder mit Karthikeyan

19.11.2012, 10:38 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Sebastian Vettel zofft sich wieder mit Karthikeyan. Sebastian Vettel fühlt sich vom Inder Narain Karthikeyan erneut ausgebremst. (Quelle: Reuters)

Sebastian Vettel fühlt sich vom Inder Narain Karthikeyan erneut ausgebremst. (Quelle: Reuters)

Ein Inder ist Fernando Alonsos seltsamster Helfer im Formel-1-Titelrennen. Schon zum zweiten Mal kostete eine Begegnung mit Narain Karthikeyan im HRT Sebastian Vettel WM-Punkte, die am Ende fehlen könnten. In Austin fühlte sich der Red-Bull-Fahrer vom Hinterbänkler aufgehalten, nur deshalb habe der spätere Sieger Lewis Hamilton aufschließen und überholen können. Wütend beschwerte sich Vettel danach via Boxenfunk über Karthikeyan.

Formel 1 - Video 
Vettel ausgebremst - Alonso nutzt "Kunstgriff"

Analyse: Danner und Wasser loben das Ferrari-Manöver. Video

Schon in Malaysia hatte der Deutsche den Inder wüst als "Gurke" beschimpft, als er sich beim Überrunden am HRT den Reifen aufschlitzte. Statt als Vierter zwölf Punkte zu holen, ging Vettel leer aus. Mit diesen Zählern wäre der 25-Jährige jetzt schon Weltmeister.

"Kann den Blödsinn nicht hören"

Karthikeyan konterte Vettels Vorwürfe nach dem Rennen in Austin verärgert. "Ich kann diesen Blödsinn nicht mehr hören", sagte der 35-Jährige. Rennleiter Charlie Whiting habe zuvor allen Fahrern erklärt, wie sie sich in der fraglichen Streckenpassage zu verhalten hätten. Daran habe er sich gehalten. "Vettel war bei der Fahrerbesprechung dabei. Hat er nicht zugehört? Warum beschwert er sich dann? Er tut es zu oft und zu heftig. Das regt mich langsam auf", schimpfte Karthikeyan.

Wie auch immer - hinzu kommt, dass die HRT-Autos nicht nur langsam, sondern auch unsicher sind. Wie jetzt bekannt wurde, haben sich zuletzt aufkommende Gerüchte bewahrheitet. Der Spanier Pedro de la Rosa berichtete, dass ihm fünf Runden vor dem Ende des Rennens in Austin sein Karbonsitz gebrochen ist. "Zum Glück habe ich eine neue Sitzposition einnehmen können und bin noch ins Ziel gekommen", sagte er.

Mit überalterten Teilen unterwegs

Vor dem Rennen hatten spanische Medien berichtet, dass HRT aufgrund eines finanziellen Engpasses mit zahlreichen überalterten Teilen fahren müsse. Beim vorherigen Rennen in Abu Dhabi war im Auto von Karthikeyan die Lenkung gebrochen, der hinter ihm fahrende Nico Rosberg war mit ihm kollidiert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was soll Schumi nach seiner aktiven Formel-1-Karriere machen?
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal