Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Ehemaliger Box-Weltmeister Hector Camacho gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxer Camacho gestorben

24.11.2012, 16:47 Uhr | sid

Ehemaliger Box-Weltmeister Hector Camacho gestorben. Hector Camacho ist verstorben. (Quelle: dpa)

Hector Camacho ist verstorben. (Quelle: dpa)

Der ehemalige Box-Weltmeister Hector Camacho ist tot. Der 50-Jährige verstarb in seiner Heimat Puerto Rico an den Folgen seiner erlittenen Verletzungen bei einer Schießerei. Camacho erlitt einen Herzstillstand, nachdem die lebenserhaltenden Maßnahmen auf Wunsch von Camachos Mutter abgeschaltet worden waren.

Bereits vor wenigen Tagen war sein Hirntod von den Ärzten festgestellt worden.

Gezielter Anschlag?

Camacho befand sich in der Kleinstadt Bayamon als Beifahrer in einem geparkten Auto, als ihn eine Kugel im Gesichts- und Halsbereich traf. Er wurde in eine Klinik in San Juan gebracht und erlitt kurz darauf einen Herzinfarkt. Der 49 Jahre alte Fahrer des Wagens wurde getötet. Ob es sich um einen gezielten Anschlag handelte, ist unklar.

Camacho war WBC-Champion im Superfeder- und Leichtgewicht, sowie zweimaliger WBO-Weltmeister im Halbweltergewicht. Der 1,69 Meter kleine Rechtsausleger galt als einer der schnellsten Boxer der Welt.

  • Mehr zu den Themen:
  • Sport
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal