Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Dallas Mavericks verlieren in Philadelphia knapp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mavericks verlieren in Philadelphia 98:100

28.11.2012, 08:49 Uhr | dpa

Dallas Mavericks verlieren in Philadelphia knapp. Chris Kaman holte 20 Zähler für die Mavericks gegen die Philadelphia 76ers.

Chris Kaman holte 20 Zähler für die Mavericks gegen die Philadelphia 76ers. (Quelle: dpa)

Philadelphia (dpa) - Eine starke Leistung des deutschen Nationalspielers Chris Kaman hat den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nicht zum Sieg gereicht.

Die Texaner, die immer noch ohne ihren Superstar Dirk Nowitzki auskommen müssen, unterlagen trotz 20 Punkten von Kaman 98:100 bei den Philadelphia 76ers. Erstmals in dieser Spielzeit weisen die "Mavs" mit sieben Siegen bei acht Niederlagen eine negative Bilanz auf und rutschten auf den neunten Platz der Western Conference ab. Die besten acht Team erreichen die Playoffs.

"Die Ballverluste kamen zur Unzeit. Sie passten so gar nicht zu unserem davor gezeigten Spiel. Das müssen wir ganz schnell abstellen", sagte Dallas-Coach Rick Carlisle enttäuscht. In der Schlussphase der Partie verloren die Texaner gegen die aggressive Verteidigung der Sixers gleich sechsmal den Ball. Die Folge war ein 11:0-Lauf von Philadelphia. Zwar holten die Mavericks noch einmal auf, doch zum Sieg reichte es nicht mehr. Sekunden vor Schluss traf Rookie Jay Crowder aus der Distanz nur den Ring. Zuvor hatte der mit elf Punkten nicht überzeugende O.J. Mayo zwei Freiwürfe nicht verwerten können.

Die Defensive der Mavericks erweist sich immer häufiger als Schwachpunkt. Mit im Schnitt 101,6 zugelassenen Punkten stellen die Texaner die drittschlechteste Defense der NBA. In Dallas wird die Rückkehr von Nowitzki aufs Parkett herbeigesehnt. Doch es wird wohl noch einige Wochen dauern, ehe der lange Würzburger nach seiner Knie-Operation wieder fit genug ist für die NBA. Für Gastgeber Philadelphia war Evan Turnier mit 22 Punkten erfolgreichster Korbwerfer.

Die Los Angeles Lakers, die die Mavericks im Spiel zuvor mit 115:89 abgefertigt hatten, mussten sich knapp mit 77:79 gegen die Indiana Pacers geschlagen geben. Kobe Bryant steuerte allein 40 Punkte und zehn Rebounds bei, doch das reichte den Lakers nicht. In letzter Sekunde sicherte George Hill (19) den Sieg für die Pacers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal