Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha BSC - Köln: Berlin kürt Braunschweig zum Herbstmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha verliert Anschluss an die Spitze

30.11.2012, 10:19 Uhr | dpa, t-online.de

Hertha BSC - Köln: Berlin kürt Braunschweig zum Herbstmeister. Zweikampf: Berlins Ronny und Kölns Matthias Lehmann kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Zweikampf: Berlins Ronny und Kölns Matthias Lehmann kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Umkämpftes Remis im Spitzenspiel: Hertha BSC hat es verpasst, im Rennen um die Tabellenführung der 2. Bundesliga nachzulegen. Die Alte Dame kam gegen den 1. FC Köln nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden hinaus. Damit kürte Hertha unfreiwillig Eintracht Braunschweig zum Herbstmeister im Unterhaus.

Kevin McKenna hatte die Gäste vor 34.307 Zuschauern im kalten Olympiastadion in Führung gebracht. Der Brasilianer Ronny glich mit seinem siebten Saisontreffer aus (44.). Hertha blieb auch im 14. Spiel nacheinander ungeschlagen, kann in der Tabelle mit 33 Punkten als Zweiter den Spitzenreiter Braunschweig (37) in der Hinrunde nun aber nicht mehr verdrängen. Mit 21 Zählern steht Köln auf Rang elf.

Ben Sahar trifft nur den Pfosten

Die im eigenen Stadion in der laufenden Spielzeit noch unbezwungenen Berliner legten gleich los als die Hertha-Fans noch schwiegen. Ben Sahar vergab eine Kopfballchance (2.). Und als die Hertha-Anhänger ihren Protest gegen das neue Sicherheitskonzept der Liga beendet hatten, traf der Israeli nach schöner Kombination über Ronny und Ramos den Pfosten (29.). In einigen anderen Szenen fehlte bei den Gastgebern der letzte genaue Pass.

Ndjeng fälscht unhaltbar ab

Mitabsteiger Köln versuchte mit dem Selbstbewusstsein von zwei Siegen nacheinander aus der stabilen Abwehr immer wieder "Nadelstiche zu setzen", wie es FC-Coach Holger Stanislawski gefordert hatte. Mittelstürmer Anthony Ujah schoss aus guter Position noch zu schwach (39.). Nach einer Eingabe von Mato Jajalo kam der Kanadier McKenna frei zum Kopfball, Herthas Marcel Ndjeng machte den Ball für Torwart Thomas Kraft unhaltbar.

Hertha zeigte sich nur kurz geschockt. Ramos passte zu Ronny, der Brasilianer vernaschte gleich drei Kölner und drosch den Ball von der Strafraumgrenze in die Maschen. Sahar verzog danach frei stehend. Berlins Torwart Thomas Kraft rettete gegen Miso Brecko das 1:1.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal