Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mark Webber will Sebastian Vettel "stürzen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Webber will weiterhin kein Vettel-Helfer sein

30.11.2012, 15:30 Uhr | t-online.de

Mark Webber will Sebastian Vettel "stürzen". Mark Webber pfeift auf die Unterstützerrolle für Sebastian Vettel. (Quelle: Imago / Crash media group)

Mark Webber pfeift auf die Unterstützerrolle für Sebastian Vettel. (Quelle: Imago / Crash media group)

Im teaminternen Red-Bull-Duell mit Sebastian Vettel hat Mark Webber in der abgelaufenen Formel-1-Saison erneut keine Chance gehabt. Trotzdem will sich der Australier auch im nächsten Jahr dem frisch gebackenen dreimaligen Weltmeister nicht unterordnen.

"Ich gehe dort nicht mit dem Gedanken hin, dass ich eine Unterstützerrolle spielen muss. Ich mache das für mich selbst, versuche, das bestmögliche Ergebnis einzufahren", zitiert "motorsport-total.com" den 36-Jährigen, der sich sogar mit der Red-Bull-Konkurrenz solidarisiert. "Durch die drei Titel müssen jetzt alle Fahrer versuchen, Sebastian zu stürzen."

Performance im Rennen zu schlecht

In der ersten Saisonhälfte konnte Webber seinem Teamkollegen - beide pflegen nach wie vor kein besonders freundschaftliches Verhältnis - noch Paroli bieten. Doch dann drehte Vettel auf und raste in den letzten Rennen zum Titel, während Webber in der WM-Wertung nur auf Platz sechs landete.

Formel 1 - Videos 
In "Vettelheim" stehen die Fans Kopf

In der Heimat des Weltmeisters wird kräftig gefeiert. Video

"Wir waren einfach nicht konstant genug", führt er als Begründung an, warum es für ihn wieder nicht zum WM-Titel gereicht hat. "Unser Qualifying-Tempo war dieses Jahr ein großer Schritt nach vorne, aber nicht unsere Performance am Sonntag."

"Es geht oft um Kleinigkeiten"

Vor allem die Kollision in Abu Dhabi und der Lichtmaschinen-Defekt beim Großen Preis der USA in Austin warfen den Mann aus Down Under am Saisonende weit zurück. "Es geht oft um Kleinigkeiten. Und bevor man das erkennt, kommt man da und dort nicht ins Ziel. Der Punktestand spricht dann letztlich gegen dich.“

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer ist der bessere Fahrer?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal