Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern - Borussia Dortmund: Die Fakten sprechen für den BVB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Fakten sprechen für die Borussia

01.12.2012, 08:36 Uhr | dpa

FC Bayern - Borussia Dortmund: Die Fakten sprechen für den BVB. Mats Hummels von Borussia Dortmund (Quelle: imago/Team 2)

Ein (fast) gewohntes Bild: Mats Hummels jubelt, die Bayern drehen enttäuscht ab. (Quelle: Team 2/imago)

Borussia Dortmund hat sich nicht nur die letzten beiden Meistertitel gesichert, die Mannschaft von Jürgen Klopp hat sich dabei zu wahren Bayern-Experten entwickelt. Sowohl das DFB-Pokalfinale (5:2) als auch die vier letzten Aufeinandertreffen in der Bundesliga* konnten die Schwarz-Gelben für sich entscheiden. Einzig beim Supercup in diesem Sommer (2:1) behielten die Bayern die Oberhand.

Vor dem Gipfeltreffen am 15. Spieltag hat Opta die Daten und Fakten der Bundesligaspiele und des Pokalfinals analysiert. Die Ergebnisse liefern interessante Aufschlüsse darüber, warum die Dortmunder siegten.

Bayern kann aus seiner Dominanz nichts machen

- Bayern besaß in jedem Spiel gegen den BVB die Kontrolle, hatte in vier der fünf Spiele über 60 Prozent Ballbesitz (am 30. Spieltag 2011/12 57 Prozent). Die Münchner zeigten jedoch gegen die gut stehende Dortmunder Defensive zu wenig Kreativität.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

- Auf das Flügelspiel der Bayern hat sich der BVB glänzend eingestellt. Wenn Arjen Robben spielte, wurde er von Schmelzer und einem defensiven Mittelfeldspieler weitestgehend aus dem Spiel genommen. Auf der linken Seite sah es für Franck Ribery gegen Lukas Piszczek und eine Absicherung ebenfalls oft schlecht aus.

- Besonders intensiv zeigt sich das Flügelspiel bei den Spielen unter Jupp Heynckes (ab 2011/12), da die Außenverteidiger unter ihm deutlich höher stehen und Akzente in der Offensive setzen sollen. Daraus resultiert auch die Masse an Flanken, die der FCB gegen Dortmund produziert. Ganze 88 Flanken aus dem Spiel heraus schlugen Philipp Lahm und Co. in den fünf Spielen gegen Dortmund, ein Tor gelang den Münchnern dabei nicht.

Chancen werden nicht genutzt

- Zehn Großchancen hatte der Bayern in den letzten fünf Partien gegen Schwarz-Gelb, nutzen konnten sie nur eine. Arjen Robben verwandelte im DFB-Pokalfinale den Elfmeter zum 1:1-Ausgleich. Die Tore von Ribery (DFB-Pokalfinale) und Luis Gustavo (24. Spieltag 2010/2011) entsprangen Einzelaktionen.

- Ein Problem war allerdings auch, dass die Bayern über den hohen Ballbesitz zu wenige Möglichkeiten kreierten.

Dortmunder Konterspiel funktioniert

- Der BVB perfektionierte in den letzten Jahren das Pressing und Gegenpressing und das Umschaltspiel darauf. Darin lag die große Stärke gegen die Bayern: Zwar hatten die Münchner die Spielkontrolle, doch Dortmund kam zu mehr Großchancen (16:10) und nutzte diese im Gegensatz zu den Bayern besser (6:1 verwandelte Großchancen).

- Durch das hohe und starke Pressing zwangen die Westfalen die Bayern zu Fehlern, so folgten nach Ballverlusten von Martin Demichelis (7. Spieltag 10/11), Bastian Schweinsteiger (24. Spieltag 10/11), Manuel Neuer und Luiz Gustavo (beide DFB-Pokalfinale 11/12) vier Dortmunder Tore.

* Im Einzelnen geht es um die Spiele der Saison 2010/2011 (7. Spieltag: BVB - FCB 2:0; 24. Spieltag: FCB - BVB 1:3) und der Saison 2011/2012 (13. Spieltag: FCB - BVB 0:1; 30. Spieltag: BVB - FCB 1:0)


15. Spieltag

Fortuna Düsseldorf

-

Eintracht Frankfurt

4:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Borussia Mönchengladbach

1:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FC Nürnberg

1:0

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Hannover 96

2:1

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

SC Freiburg

1:1

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

VfB Stuttgart

0:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Borussia Dortmund

1:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

SV Werder Bremen

1:4

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

Hamburger SV

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal