Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

St. Pauli gewinnt gewinnt gegen Kaiserslautern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaiserslauterns Serie gerissen

01.12.2012, 15:04 Uhr | t-online.de, dpa

St. Pauli gewinnt gewinnt gegen Kaiserslautern. Kaiserslauterns Albert Bunjaku (re.) behauptet den Ball im Spiel beim FC St. Pauli. (Quelle: dpa)

Kaiserslauterns Albert Bunjaku (re.) behauptet den Ball im Spiel beim FC St. Pauli. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern ist doch schlagbar: Die Pfälzer kassierten beim FC St. Pauli ihre erste Saison-Niederlage mit 0:1 (0:0). Die Roten Teufel bleiben mit 32 Punkten auf Platz drei der Tabelle. Im Spiel Erzgebirge Aue gegen den SV Sandhausen gab es keinen Sieger, die Begegnung endete 2:2 (1:1). Union Berlin gewann zu Hause gegen den VfL Bochum mit 2:1 (1:1).

Im Spiel FC St. Pauli gegen den 1. FC Kaiserslautern war das Team von Trainer Franco Foda vor 21.045 Zuschauern zu Beginn die dominierende Elf. Die Gäste hatten die klarere Spielanlage, die besseren Techniker und zwischen der 9. und 11. Minute gleich drei Mal den Torschrei auf den Lippen. Aber sowohl die Versuche von Ariel Borysiuk und Mohamadou Idrissou als auch ein Querschläger von St. Paulis Rechtsverteidiger Jan-Philipp Kalla landeten am Pfosten.

Thy trifft für Hamburg

Es dauerte bis zur 55. Minute, bis die Hausherren durch Lennart Thys Kopfball erstmals torgefährlich wurden. Es war ein Weckruf für die Braun-Weißen, vor allem für den anfangs glücklosen Daniel Ginczek. Der kantige Angreifer warf sich nun wuchtig ins Geschehen und hatte zunächst mit einem Schlenzer Pech (66.). Eine Minute später konnte der 21-Jährige dann aber jubeln, nachdem er eine Hereingabe von Christopher Buchtmann im zweiten Versuch über die Linie drückte.

Aue tritt auf der Stelle

Der FC Erzgebirge Aue tritt im Abstiegskampf auf der Stelle und hat mit Glück die dritte Heimniederlage der Saison verhindert. Dank eines verwandelten Foulelfmeters von Thomas Paulus in der 80. Minute erkämpften sich die Sachsen in Überzahl ein 2:2 (1:1) gegen den SV Sandhausen. Vor 6150 Zuschauern hatte Jan Hochscheidt die Gastgeber mit 1:0 (9.) in Führung gebracht. Frank Löhning (39.) und Jan Fießer (62.) sorgten für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Sandhausener, die Marco Pischorn in der 50. Minute durch Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel verloren.

Karl bringt Union in Führung

Der 1. FC Union Berlin hat nach drei sieglosen Heimspielen wieder im eigenen Stadion gewonnen. Der Hauptstadtklub setzte sich mit 2:1 (1:1) gegen den VfL Bochum durch. Mit dem Erfolg kletterten die Berliner zumindest vorläufig auf Rang acht und haben nun zehn Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Die Westdeutschen rutschten dagegen auf Platz 15 ab und kassierten die dritte Pleite in Serie.

Vor 14.373 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei trafen Markus Karl (3. Minute) und Adam Nemec (52.) für die Köpenicker. Zlatko Dedic (23.) hatte mit seinem vierten Saisontor den zwischenzeitlichen Ausgleich in einem mittelmäßigen Spiel erzielt. Mit dem Sieg baute Union seine Erfolgsserie aus: Die Berliner sind nunmehr seit sechs Partien ungeschlagen und haben nur eine der vergangenen zwölf Begegnungen verloren. Für die Bochumer war es dagegen das sechste Auswärtsspiel ohne Sieg - die Abstiegssorgen beim ehemaligen Erstligisten werden somit immer größer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal