Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

GdP-Chef gegen Leibesvisitationen bei Fußballfans

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GdP-Chef gegen Leibesvisitationen bei Fußballfans

06.12.2012, 11:05 Uhr | dpa

GdP-Chef gegen Leibesvisitationen bei Fußballfans. Bernhard Witthaut ist gegen eine Leibesvisitation von Fußball-Fans.

Bernhard Witthaut ist gegen eine Leibesvisitation von Fußball-Fans. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat eine "überbordende Reglementierung" für Fußballfans abgelehnt. Dies treffe vor allem die überwiegende Mehrheit friedlicher Besucher, sagte der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut in einer Pressemitteilung.

Fan-Organisationen befürchten in der Debatte um das umstrittene Sicherheitskonzept im Profifußball, dass künftig vermehrt Ganzkörperkontrollen durchgeführt werden. Politiker hatten eine Verschärfung der Maßnahmen gefordert, da immer wieder Pyrotechnik und Knallkörper in den Stadien gezündet werden.

"Wer ernsthaft erwägt, über durchgängige Leibesvisitationen und Nacktkontrollen von Fans die Sicherheit im Stadion zu erhöhen, schießt nicht nur deutlich am Tor vorbei, sondern verlässt gänzlich den Boden der Verhältnismäßigkeit", warnte Witthaut. Es müsse in Kauf genommen werden, dass es manchen sogenannten Fans gelänge, auf unappetitliche Weise pyrotechnische Gegenstände ins Stadion zu transportieren; einen Generalverdacht rechtfertige das jedoch nicht. "Das Abbrennen von Bengalos stellt eine Straftat dar und muss kompromisslos verfolgt und bestraft werden", betonte der GdP-Chef.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal