Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA verlängert Sperre von bin Hammam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FIFA verlängert Sperre von bin Hammam

06.12.2012, 19:45 Uhr | dpa

FIFA verlängert Sperre von bin Hammam. Gegen Mohamed bin Hammam ermittelt die FIFA wegen Korruptionsverdacht.

Gegen Mohamed bin Hammam ermittelt die FIFA wegen Korruptionsverdacht. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Sperre des unter Korruptionsverdacht stehenden Mohamed bin Hammam erneut verlängert. Das Verfahren gegen den früheren Gegenkandidaten von FIFA-Chef Joseph Blatter solle fortgeführt werden, teilte der Verband mit.

Bis zu einer endgültigen Entscheidung der Ethikkommission bleiben dem ehemaligen Spitzenfunktionär aus Katar alle Tätigkeiten im Fußball verboten. Die FIFA wirft bin Hammam vor, im Wahlkampf um den FIFA-Chefposten im Mai 2011 bei einem Treffen der Karibischen Fußball-Union Funktionäre mit jeweils 40 000 Dollar bestochen zu haben. Er hat die Vorwürfe stets bestritten. Die FIFA hatte ihn zunächst lebenslang gesperrt. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob diese Sperre jedoch auf. Daraufhin sprach die FIFA zunächst einen 90-Tage-Bann aus und verlängerte diesen im Oktober um weitere 45 Tage.

Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission hat ihren Schlussbericht zu dem Fall inzwischen der rechtsprechenden Kammer unter Führung des Deutschen Hans-Joachim Eckert vorgelegt. Auf dieser Grundlage beschloss Eckert die Verlängerung der provisorischen Sperre von bin Hammam. Eine rechtzeitige Entscheidung in dem Fall vor Ablauf des ursprünglichen Banns erscheine zweifelhaft, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal