Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Bosbach: Fußball soll nicht für Polizei bezahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bosbach: Fußball soll nicht für Polizei bezahlen

09.12.2012, 14:10 Uhr | dpa

Bosbach: Fußball soll nicht für Polizei bezahlen. Wolfgang Bosbach sieht den Fußball nicht in der Pflicht für Polizeieinsätze zu zahlen.

Wolfgang Bosbach sieht den Fußball nicht in der Pflicht für Polizeieinsätze zu zahlen. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), ist dagegen, die Fußball-Bundesligisten für Einsätze der Polizei bezahlen zu lassen. Die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sei eine klassische Aufgabe der Polizei.

Auch bei anderen Großveranstaltungen "machen wir das nicht", sagte Bosbach am Sonntag im Deutschlandfunk. Er stellte sich damit gegen eine Forderung der Innenminister im Zuge der Debatte um das umstrittene Sicherheitskonzept im Fußball.

Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass die Sicherheit in den Stadien nicht gewährleistet sei. Nur wenn dies nicht mehr gelte, gehöre die Kostenfrage wieder auf die Tagesordnung gesetzt, meinte Bosbach. Prinzipiell könne man nicht sagen, dass der Fußball auf Kosten der Steuerzahler lebe. Die Profi-Vereine zahlten mehr Steuern, als die Sicherheitsmaßnahmen bei den Spielen kosteten.

Die Innenminister hatten bei ihrer Konferenz vergangene Woche in Rostock die 36 Proficlubs vor der Ligaversammlung am Mittwoch in Frankfurt/Main unter Druck gesetzt. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) bekräftigte in der "Welt am Sonntag", die Vereine notfalls finanziell in die Verantwortung nehmen zu wollen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017