Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart: Maza steht vor Rückkehr nach Mexiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB Stuttgart: Maza steht vor Rückkehr nach Mexiko

28.12.2012, 11:46 Uhr | dpa

Der Abschied des Innenverteidigers Maza vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ist so gut wie perfekt. Der Kapitän der mexikanischen Nationalmannschaft wechselt Anfang Januar laut Medienberichten in seine Heimat zum Traditionsverein CF America. "Er wird dort jetzt schon mittrainieren, um sich fit zu halten", sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic der "Bild"-Zeitung (Freitag). "Die Verträge sind noch nicht komplett unterschrieben, aber das sollte in den nächsten Tagen von statten gehen."

Die Ablöse für Maza, der in Stuttgart einen Vertrag bis 2014 hat, soll bis zu zwei Millionen Euro betragen. Der 31-Jährige war 2011 vom PSV Eindhoven zum VfB gewechselt. Zuletzt hatte Maza im Team von Trainer Bruno Labbadia aber keinen Stammplatz mehr. Für den Abwehrspieler will der Club keinen Neuzugang holen, stattdessen soll Talent Benedikt Röcker seinen Platz im Kader einnehmen.

Die Ablöse für Maza wollen die Schwaben verwenden, um sich in der Winterpause in der Offensive zu verstärken. Ein Kandidat soll laut Medienberichten der 20 Jahre alte Stürmer Ishak Belfodil vom italienischen Erstligisten FC Parma sein. Wegen der Kreuzbandverletzung von Cacau fehlt Labbadia im Angriff eine Alternative zu Vedad Ibisevic.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017