Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

E.T. ist tot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hugo Simon trauert um zwei Erfolgspferde

07.01.2013, 12:11 Uhr | sid

E.T. ist tot. Hugo Simon bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta auf E.T. (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)

Hugo Simon bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta auf E.T. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago)

Das gewinnreichste Grand-Prix-Pferd der Welt ist eingeschläfert worden. Der 27 Jahre alte Wallach E.T., der unter dem für Österreich startenden mittlerweile 70 Jahre alten Hugo Simon in seiner Karriere rund 3,6 Millionen Euro Preisgeld gewann, hatte zuletzt im Turnierstall in Weisenheim/Pfalz sein Gnadenbrot erhalten.

Ebenfalls wegen Altersschwäche eingeschläfert wurde Apricot (29), mit dem der dreimalige Weltcupsieger Simon weitere große Siege gefeiert hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017