Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Marussia, HRT und Force India: Formel 1 steckt in der Finanzkrise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Formel 1 steckt in der Finanzkrise

22.01.2013, 12:26 Uhr | t-online.de

Marussia, HRT und Force India: Formel 1 steckt in der Finanzkrise. Ausgebremst: Marussia ringt in der Formel 1 ums finanzielle Überleben. (Quelle: imago/PanoramiC)

Ausgebremst: Marussia ringt in der Formel 1 ums finanzielle Überleben. (Quelle: PanoramiC/imago)

In der Formel 1 werden vor der bereits in 54 Tagen beginnenden neuen Saison die Karten neu gemischt. Das Fahrerkarussell dreht sich, und auch gerade bei den Teams ist noch lange nicht sicher, welcher Rennstall am 15 . März in Melbourne tatsächlich an den Start gehen wird.

Denn müssten alle der elf Teams jetzt ihre ausstehenden Beträge begleichen, würde sich das Feld um rund die Hälfte der Boliden reduzieren.

Marussia sucht den Goldesel

Fest steht auf jeden Fall: Nicht mehr dabei ist HRT. Selbst die Antrittsgebühr von 500.000 Dollar war dem Team zu viel. Auch andere Rennställe versuchen, mit aller Macht Geld einzusparen. Jüngstes Beispiel ist Marussia. Die Russen trennten sich von Timo Glock, um die laufenden Kosten zu senken. Der Fahrer war dem Team einfach zu teuer. Jetzt wird ein neuer Pilot gesucht, der neben fahrerischem Können noch einen prall gefüllten Geldbeutel mitbringt. Der soll dann zusammen mit dem Briten Max Chilton die klamme Rennstallkasse auffüllen. Laut "Blick" soll sich die Schuldensumme auf über 50 Millionen Dollar belaufen.

Kein Einzelfall. Caterham hat das gleiche Problem. Der Franzose Charles Pic bringt rund acht Millionen Euro mit. Sein bisheriger Kollege Heikki Kovolainen musste zum Ende der abgelaufenen Saison sein Cockpit räumen, da der Finne - ähnlich wie Glock - seinem Team zu teuer wurde. Der neue Mann muss vor allem eines mitbringen: viel Geld, um zumindest die kommende Saison zu sichern.

Verwirrung um Force India

Bei Force India scheint man jetzt sogar auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Denn Teamchef Vijay Mallya steckt mit seiner Kingfisher-Airline in der Krise, was sich auch auf die Belange des Formel-1-Teams auswirken könnte. Zwar wies der stellvertretende Teamchef Robert Fernley die Spekulationen zurück: "Da ist absolut nichts dran. Unsere Anteilseigner Vijay und Sahara sind unglaublich stark. Sie brauchen keine Partner. Derzeit setzen wir unser Expansionsprogramm um, über das Vijay Ende vergangenen Jahres sprach." Dennoch: Fahrer und Talente ohne Mitgift brauchen gar nicht anzuklopfen.

Auch Sauber (wie Williams und Lotus) stünde derzeit ohne Hauptsponsor im Minus. Die Sauber-Chefin Monisha Kaltenborn warnt schon seit Monaten: "Wenn die Formel 1 nicht bald auf die längst geplante Kostensparbremse tritt, geht dieser Sport sehr gefährlichen Zeiten entgegen." 2013 wird das Budget (mindestens 50 Millionen Euro müssen aufgebracht werden) ohne Regeländerungen etwa gleich bleiben. Aber 2014 kommen dann die Turbo-Motoren: Und dann dreht sich die Kostenspirale weiter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal