Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München gewinnt locker, HSV ringt Werder nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mandzukic lässt Bayern jubeln - HSV feiert irren Derby-Sieg

28.01.2013, 07:28 Uhr | t-online.de

FC Bayern München gewinnt locker, HSV ringt Werder nieder. Mario Mandzukic (li.) freut sich mit Bastian Schweinsteiger und Javier Martinez (re.) über seinen Treffer. (Quelle: Reuters)

Mario Mandzukic (li.) freut sich mit Bastian Schweinsteiger und Javier Martinez (re.) über seinen Treffer. (Quelle: Reuters)

Der FC Bayern bleibt in der Bundesliga das Maß der Dinge. Beim VfB Stuttgart gewann das Münchner Starensemble mit 2:0 (0:0) und liegt nun bereits elf Punkte vor dem ersten Verfolger Bayer 04 Leverkusen. Top-Stürmer Mario Mandzukic wurde zum Mann des Abends. In der 50. Minute nutzte der Kroate einen Riesenfehler von VfB-Verteidiger Cristian Molinaro zur Bayern-Führung, kurze Zeit später leistete er die Vorarbeit zum 2:0 durch Thomas Müller (72.).

Der Hamburger SV hat derweil das Derby gegen Werder Bremen mit 3:2 (1:1) für sich entschieden und den Rivalen auf sechs Punkte distanziert. Der HSV steht mit 28 Punkten auf Rang neun, Werder ist Zwölfter. Assani Lukimya brachte Werder früh in Führung (9. Minute), Heung Min-Son besorgte per Gewaltschuss aus spitzem Winkel den Ausgleich (23.).

Nach dem Wechsel drehten Dennis Aogo und Artjoms Rudnevs die Partie (46./52.). Werder gab danach alles, mehr als der Anschlusstreffer durch Sokratis (54.) gelang aber nicht mehr. Sowohl Rene Adler als auch Sebastian Mielitz machten bei den Gegentoren teilweise keine glückliche Figur. Bei Werder flogen Clemens Fritz (80.) und Marco Arnautovic (90.) mit Gelb-Rot vom Platz.

Frankfurt und Mainz bleiben oben dran

Bereits am Samstag hatte der SC Freiburg im Topspiel Bayer Leverkusen beim torlosen Remis einen Zähler abgeknöpft. Aufsteiger Eintracht Frankfurt (2:1 gegen 1899 Hoffenheim) setzte sich ebenso oben fest wie der FSV Mainz 05 (3:0 in Fürth). Der FC Schalke 04 enttäuschte dagegen auf ganzer Linie und holte beim FC Augsburg glücklich einen Zähler.

Borussia Mönchengladbach entschied das Rhein-Derby gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:1 für sich. Mit dem gleich Ergebnis besiegte Hannover 96 trotz einer knappen Stunde in Unterzahl den VfL Wolfsburg. Zum Auftakt des Spieltags gab sich Double-Sieger Borussia Dortmund am Freitag keine Blöße und fertigte den 1. FC Nürnberg mit 3:0 ab.

19. Spieltag

Borussia Dortmund

-

1. FC Nürnberg

3:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Fortuna Düsseldorf

2:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

VfL Wolfsburg

2:1

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

FC Schalke 04

0:0

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

1. FSV Mainz 05

0:3

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

TSG 1899 Hoffenheim

2:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Bayer Leverkusen

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

SV Werder Bremen

3:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

FC Bayern München

0:2

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal