Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Werder Bremen holt gegen Hannover ersten Sieg in 2013

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spät, aber verdient: Werder schlägt Hannover

02.02.2013, 13:02 Uhr | t-online.de, dpa

Werder Bremen holt gegen Hannover ersten Sieg in 2013. Werders Goldjunge: Nils Petersen. (Quelle: dpa)

Werders Goldjunge: Nils Petersen. (Quelle: dpa)

Lange ließ Werder Bremen die eigenen Fans gegen Hannover 96 zittern, doch dann kam Nils Petersen: Innerhalb von 155 Sekunden erzielte der Stürmer in der 85. und 88. Minute beide Treffer zum hochverdienten 2:0 (0:0)-Sieg im Nord-Duell. Es ist der erste Sieg in der Bundesliga für die Gastgeber im Jahr 2013.

Vor 41.600 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion war Werder nach zuletzt zwei Niederlagen und 2:8 Toren sichtlich um Wiedergutmachung bemüht. Im Mittelfeld übernahm Aaron Hunt nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder das Kommando und rückte genauso in die erste Elf wie Eljero Elia. Mit frühem Pressing setzte die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf die Hannoveraner unter Druck und erspielte sich bei Dauerregen ein deutliches Übergewicht und Chancenplus. Nach 20 Minuten standen bereits zehn Torschüsse zu Buche.


Werder vergibt viele Chancen

Der verschwenderische Umgang mit den Tormöglichkeiten war bei den Grün-Weißen jedoch das große Manko. So setzte Assani Lukimya bereits in der zweiten Minute einen Kopfball an die Latte. Danach scheiterte Mehmet Ekici mit einem abgefälschten Schuss (8.) und Zlatko Junuzovic mit einem Schlenzer (10.). Anschließend war es Sokratis, der per Kopf für Gefahr sorgte (10.). Doch der starke 96-Keeper Ron-Robert Zieler war in dieser Szene ebenso zur Stelle wie Mitte der ersten Halbzeit bei einem Schuss von Petersen aus halbrechter Position (22.). Kurz vor der Pause verzog Hunt in aussichtsreicher Position (45.+1).

Und 96? Mit vielen Ballverlusten machten sich die Niedersachsen, denen etliche Leistungsträger wegen Verletzungen oder Sperren fehlten, selbst das Leben schwer. Die beste Chance resultierte dabei aus einem schlimmen Fehlpass der Bremer, als Mame Diouf frei vor Werder-Keeper Sebastian Mielitz auftauchte, den Ball aber nicht richtig traf (17.). Gefährlichkeit strahlten die Gäste nur dann aus, wenn das Mittelfeld schnell überbrückt wurde. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verschlimmerte sich die angespannte Personalsituation von 96, als Mohammed Abdellaoue mit einer Knieverletzung vom Feld musste.


Schrecksekunde nach der Pause

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es die Bremer, die eine Schrecksekunde zu überstehen hatten. Einen Schuss von Jan Schlaudraff von der Strafraumgrenze konnte Mielitz nur nach vorne abprallen lassen, den Nachschuss brachte Diouf aus kurzer Entfernung aber nicht im Tor unter. Der Treffer hätte wegen Abseitsstellung aber auch nicht gezählt.

Nach einer kurzen Verschnaufpause waren die Bremer aber schnell wieder Herr der Lage. Und es wurde noch einige Mal brenzlig für Zieler, wie etwa bei den guten Chancen von Lukimya (54.), Petersen (61.) oder Hunt (68.). In der 76. Minute rettete Manuel Schmiedebach nach einem Kopfball von Sokratis auf der Linie. So dauerte bis zur 85. Minute, ehe bei den Gastgebern der Knoten platzte, als Petersen auf Vorlage von Elia traf. Kurz danach legte er mit einem sehenswerten Schuss nach und machte so den Bremer Sieg perfekt.

20. Spieltag

SV Werder Bremen

-

Hannover 96

2:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

SpVgg Greuther Fürth

1:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

SC Freiburg

2:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

FC Bayern München

0:3

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

VfB Stuttgart

3:1

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Eintracht Frankfurt

0:2

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

Borussia Mönchengladbach

2:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Borussia Dortmund

2:3

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal