Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Köln rückt Kaiserslautern auf die Pelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig und Köln mit gelungenem Auftakt

02.02.2013, 14:55 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Köln rückt Kaiserslautern auf die Pelle. Ausgerechnet der Ex-Kölner Kevin Pezzoni (re.) stellt dem FC und Anthony Ujah zwischenzeitlich ein Bein. (Quelle: dpa)

Ausgerechnet der Ex-Kölner Kevin Pezzoni (re.) stellt dem FC und Anthony Ujah zwischenzeitlich ein Bein. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Köln hat den Auftakt des Pflichtspieljahres 2013 erfolgreich bestritten. Der Bundesliga-Absteiger siegte am 20. Zweitliga-Spieltag dank eines Last-Minute-Treffers von Christian Clemens mit 2:1 (1:0) gegen Erzgebirge Aue. Spitzenreiter Eintracht Braunschweig punktete auch dreifach. Der Liga-Primus siegte mit 2:1 (1:0) beim SC Paderborn.

Bereits am Freitag war Union Berlin durch ein 3:1 über den SV Sandhausen auf Rang vier geklettert. Der VfR Aalen und der VfL Bochum trennten sich 2:2, ein Unentschieden gab es auch zwischen Dynamo Dresden und dem MSV Duisburg (0:0).

Traumstart für den FC

Köln erwischte gegen Aue einen Start nach Maß. Nach einer Ecke in der vierten Minute köpfte Dominic Maroh seinen Gegenspieler Rene Klingbeil an, vom Erzgebirgler prallte der Ball dann in die kurze Ecke des Tores ab. Nur drei Minuten später hatte Anthony Ujah die Chance zu erhöhen, doch er scheiterte freistehend am stark reagierenden Gäste-Keeper Martin Männel. Auch im Anschluss war der FC Herr im Haus, versäumte es aber, die Führung auszubauen.

In der zweiten Hälfte war Aue dann überlegen, kam allerdings nicht zu hochkarätigen Chancen. Die besten Gelegenheiten für die Gäste vergaben zunächst Andreas Wiegel, der einen Freistoß aus 20 Metern in die Mauer setzte (52.) und Flamur Kastrati (72.). Der frühere Kölner Kevin Pezzoni war schließlich per Kopf zur Stelle und sorgte für den Ausgleich (79.). Als sich alle schon scheinbar mit einem Unentschieden abgefunden hatten, traf FC-Flügelflitzer Clemens zum Sieg. Damit liegt der Bundesliga-Absteiger nur noch drei Zähler hinter dem drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern.

Petersch mit tollem Tor

Auch Braunschweig ging früh in Führung. Oliver Petersch traf mit einem geschlenzten Traumtor aus 16 Metern (9.) in den Winkel. Im Anschluss zeigte die Eintracht, warum sie Erster ist und ließ Ball und Gegner laufen. Doch das Team verpasste es, nachzulegen. Das gelang dann in der zweiten Halbzeit: Deniz Dogan war per Kopf nach einer Standardsituation zur Stelle (74.). Danach spielte der Spitzenreiter seine Führung souverän herunter. Der Gegentreffer durch Thomas Bertels (90.) hatte nur noch statistischen Wert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal