Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund - HSV: BVB geht gegen den Hamburger SV unter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dortmund geht gegen den Hamburger SV unter

09.02.2013, 17:37 Uhr | dpa

Dortmund - HSV: BVB geht gegen den Hamburger SV unter. Dortmunds Felipe Santana klärt den Ball gegen Hamburgs Artjoms Rudnevs. (Quelle: dpa)

Dortmunds Felipe Santana klärt den Ball gegen Hamburgs Artjoms Rudnevs. (Quelle: dpa)

Der deutsche Meister Borussia Dortmund hat seinen ersten Rückschlag im neuen Jahr erlitten. Nach zuvor drei Siegen und dem Sprung auf Rang zwei musste die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp beim 1:4 (1:2) gegen den Hamburger SV die bereits dritte Heimschlappe hinnehmen. Vor 80.645 Zuschauern bescherten die Hamburger Doppel-Torschützen Artjoms Rudnevs (18./62. Minute) und Heung Min Son (26./89.) dem BVB eine missratene Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Schachtjor Donezk.

Neben der Partie verlor der Titelverteidiger seinen Torjäger Robert Lewandowski, der nach einem Foul in der 31. Minute die Rote Karte sah. Der Pole hatte kurz zuvor für die zwischenzeitliche Führung (17.) des BVB gesorgt. Doch auch der HSV beendete die Partie nicht vollzählig: Nach einer angeblichen Notbremse (59.) wurde Jeffrey Bruma ebenfalls mit Rot des Feldes verwiesen.

Van der Vaart von Gegenstand am Kopf getroffen

Mit dem Sieg wahrten die Gäste ihre passable Ausgangsposition im Kampf um die Europapokal-Plätze. Wie schon beim 3:2 im Hinspiel, mit dem die lange Erfolgsserie der Borussia von zuvor 31 Spielen ohne Niederlage zu Ende gegangen war, erwiesen sie sich als unbequemer Gegner und zwangen den Favoriten abermals in die Knie.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

Für den größten Aufreger sorgten aber nicht die Tore, sondern die Entscheidungen von Manuel Gräfe. Der Schiedsrichter aus Berlin ahndete ein Foul von BVB-Torjäger Lewandowski beim Stand von 1:2 mit der Roten Karte, zeigte dem mit viel Körpereinsatz protestierenden Rafael van der Vaart aber nur Gelb. Danach drohte das Spiel kurzfristig aus den Fugen zu geraten: So wurde der beim Publikum in Ungnade gefallene van der Vaart bei einem Eckball vor der Südtribüne von einem Gegenstand am Kopf getroffen.

Son bringt den HSV in Führung

Auch danach ging es hitzig zu. Beide Teams setzten ihre Tradition fort und lieferten sich ein leidenschaftliches Duell. Beim Startelf-Debüt von Rückkehrer Nuri Sahin, der den pausierenden Nationalspieler Ilkay Gündogan vertrat, tat sich die Borussia schwer. Selbst die Führung durch den 14. Saisontreffer von Lewandowski, der einen Fehler von HSV-Abwehrspieler Heiko Westermann nutzte, sorgte nicht für mehr Stabilität.

Die von Trainer Thorsten Fink glänzend eingestellten Hamburger schlugen schon beim nächsten Angriff eiskalt zurück. Ein Zuspiel von Dennis Aogo nutzte Rudnevs gegen die wankende BVB-Abwehr aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Dieser Treffer beflügelte die couragiert aufspielenden Hanseaten. Der starke Son schloss ein Solo auf der rechten Seite mit einem nicht minder sehenswerten Fernschuss zur 2:1-Führung ab. Ein zu recht wegen Abseitsstellung aberkannter Treffer der Borussia durch Mario Götze kurz vor der Halbzeit sorgte noch einmal für Aufregung.

Rudnevs schlägt zum zweiten Mal zu

Nach Wiederanpfiff drängte der BVB zunächst auf den Ausgleich und wähnte sich nach dem Platzverweis für Bruma auf einem gutem Weg. Doch nur drei Minuten später schlug Rudnevs ein zweites Mal zu und sorgte für die Entscheidung. Damit war die Gegenwehr des Meisters gebrochen: Nur bei Chancen von Mats Hummels (73.) und Felipe Santana (77.) geriet die Hamburger Abwehr noch einmal ins Wanken. Aber den Schlusspunkt setzte wenig später auf der Gegenseite Son mit seinem zweiten Treffer.

21. Spieltag

Borussia Dortmund

-

Hamburger SV

1:4

zum Spielbericht

Hannover 96

-

TSG 1899 Hoffenheim

1:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Bayer Leverkusen

3:3

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

VfL Wolfsburg

0:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

SV Werder Bremen

1:4

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

1. FC Nürnberg

0:0

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

FC Schalke 04

4:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

1. FSV Mainz 05

1:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Fortuna Düsseldorf

1:0

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal