Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Fans von Dynamo Dresden sorgen wieder für Ärger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dresdens Fans sorgen wieder für Ärger

09.02.2013, 10:09 Uhr | sid, dpa

2. Bundesliga: Fans von Dynamo Dresden sorgen wieder für Ärger. Dynamo Dresden (Quelle: dpa)

Dresdner Zuschauer zünden bereits während des Spiels in Kaiserlautern Bengalos. (Quelle: dpa)

Die Anhänger von Dynamo Dresden sorgen in der 2. Bundesliga erneut für Wirbel. Nach dem Spiel beim 1. FC Kaiserslautern ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Dabei wurden mindestens zwei Menschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 70.000 Euro.

Die Chaoten griffen Polizisten an und zündeten Pyrotechnik. Mehrere Einsatzfahrzeuge und Busse wurden beschädigt. In der Vergangenheit waren Teile der Zuschauer bei Auswärtsfahrten immer wieder negativ aufgefallen. Zuletzt wurde Ende Oktober beim DFB-Pokalspiel in Hannover randaliert.

Sperre für den DFB-Pokal

Festnahmen gab es offiziellen Angaben zufolge trotz der Krawalle nicht. Im Stadion waren die Beamten bereits vor dem Anpfiff mehrfach eingeschritten und hatte eine Gruppe Dresdner zurückgedrängt, die den Nachbarblock stürmen wollte. Unmittelbar vor Spielbeginn und während der zweiten Halbzeit zündeten die nach Polizeiangaben "zum Teil äußerst aggressiven" Dynamo-Anhänger "massiv Pyrotechnik". "Es hat sich während des gesamten Einsatzes gezeigt, dass bei den Dresdnern erhebliches Gewaltpotenzial sowie ein hohes Maß an Aggressivität vorhanden waren. Deshalb war die starke Polizeipräsenz sehr wichtig", sagte Einsatzleiter Franz-Josef Brandt.

Dynamo Dresden steht wegen seiner gewalttätigen Anhänger derzeit stark unter Druck. Im Dezember hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Zweitligisten wegen "fortgesetzten unsportlichen Verhaltens" seiner Anhänger für den kommenden Pokalwettbewerb gesperrt. Bereits in der vergangenen Saison hatten die Dresdner nach Ausschreitungen beim Pokalspiel in Dortmund im Oktober 2011 erst in der Berufung vor dem DFB-Bundesgericht die bislang einmalige Strafe abwenden können. Die erneute Berufung der Dresdner gegen den Pokalausschluss wurde noch nicht verhandelt.

Schwarze Serie geht weiter

Auch sportlich lief es für Dynamo mau: Der FCK feierte auf dem vor 33.000 Zuschauern einen mühelosen 3:0-Sieg. Damit hat Dresden seit nun sieben Spielen den Platz nicht mehr als Sieger verlassen. Die Mannschaft von Trainer Peter Pacult steht auf Rang 16 und kann am Wochenende sogar auf einen direkten Abstiegsplatz zurückfallen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal