Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Cottbus und Köln lassen Federn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cottbus und Köln verlieren an Boden

09.02.2013, 15:50 Uhr | sid, dpa

2. Liga: Cottbus und Köln lassen Federn. Energie-Profi Andre Fomitschow wird von Kölns Adam Matuschyk attackiert. (Quelle: dpa)

Energie-Profi Andre Fomitschow wird von Kölns Adam Matuschyk attackiert. (Quelle: dpa)

Energie Cottbus und Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln haben durch ein torloses Unentschieden im Verfolger-Duell der 2. Bundesliga weiteren Boden auf Relegationsrang drei eingebüßt. Die größte Chance im Spiel besaß Kölns Thomas Bröker (83. Minute) per Kopf, doch Energie-Keeper Thorsten Kirschbaum parierte glänzend. In der zweiten Samstagspartie siegte der TSV 1860 München beim MSV Duisburg mit 3:1 (2:1) und kletterte damit auf Rang sechs.

Mit 31 Punkten rückte Cottbus auf Platz vier vor, allerdings beträgt der Rückstand auf den 1. FC Kaiserslautern auf Position drei bereits sieben Zähler. Die Geißböcke sind mit 30 Punkten Tabellenneunter.

Cottbus macht Druck

Der FC Energie erwischte den deutlich besseren Start. Köln hatte Mühe, seinen Spielrhythmus zu finden. Die Lausitzer machten viel Druck, allerdings fehlte die Entschlossenheit im Torabschluss. Insgesamt gab es nur wenige Chancen auf beiden Seiten. Auch nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Allenfalls nach Standardsituationen konnte Gefahr heraufbeschworen werden.

Löwen erlegen Zebras

In Duisburg brachte Ranisav Jovanovic (9.) die Zebras früh in Führung, doch Bobby Wood (15.) und Kai Bülow (45.+2) drehten das Spiel noch vor der Pause zugunsten der Gäste, ehe Moritz Stoppelkamp (81.) den Schlusspunkt setzte. Der starke 1860-Keeper Gabor Kiraly hielt zudem einen Handelfmeter von Daniel Brosinski (42.), der den Nachschuss völlig frei stehend neben das Tor jagte. Der MSV musste damit nach zuletzt zehn Punkten aus vier Spielen wieder einen Rückschlag hinnehmen und bleibt bei sechs Zählern Vorsprung auf Platz 16 in der Gefahrenzone. 1860 setzt sich mit 30 Punkte wieder in der oberen Tabellenhälfte fest, hat aber acht Zähler Rückstand auf Platz drei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal