Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel: neuer Red Bull ist eine "deutliche Verbesserung"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel ist mit dem RB9 zufrieden

10.02.2013, 16:19 Uhr | dpa

Sebastian Vettel: neuer Red Bull ist eine "deutliche Verbesserung". Sebastian Vettel blickt zuversichtlich in die neue Saison. (Quelle: xpb)

Sebastian Vettel blickt zuversichtlich in die neue Saison. (Quelle: xpb)

Vielleicht wird es diesmal ein liebevoller Kosename: Sebastian Vettel ist jetzt schon hin und weg von seinem neuen Formel-1-Auto. "Ich persönlich merke eine deutliche Verbesserung, wenn ich im Auto sitze, und so falsch kann dieses Gefühl gar nicht sein", schrieb der 25-Jährige auf seiner Homepage. Die ersten Tests waren zuvor ohne Zickereien verlaufen: Vettel hatte bei den Testfahrten in Jerez de la Frontera fast 1000 Kilometer im RB9 abgespult.

Das Fazit des dreimaligen Weltmeisters: "Ich bin mir sicher, dass wir hier in Spanien einen Schritt in die richtige Richtung machen konnten." Der erste Eindruck zählt immer, auch in der Formel 1. Der neue Red Bull mit auffallender violetter Lackierung an den Seiten kann sich sehen lassen. Und ist er ebenfalls. "Es sieht so aus, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben", betonte Vettel. 198 Runden à 4,428 Kilometer im neuen Wagen legten darüber Zeugnis ab.

Red Bull startet besser als im Vorjahr in die Saison

Vor zwölf Monaten war das noch anders. Damals hatte sich das Vorgängermodell RB8 am letzten Testtag launig präsentiert. Elektronik- und Motorenprobleme hatten den Red Bull, den Vettel später auf den für seine Verhältnisse eher schlichten Namen "Abbey" taufte, fünf Stunden außer Betrieb gesetzt.

Welchen - womöglich wieder leicht anrüchigen - Namen (andere Vorgängermodelle hießen schon mal "Kinky Kylie" oder "Luscious Liz") der neue Wagen bekommt, mit dem Vettel und Red Bull die Titel Nummer 4 in Serie in der Fahrer- und der Konstrukteurswertung holen wollen, dürfte sich erst in der Woche vor dem Auftakt am 17. März in Australien entscheiden. Erst in Melbourne wird klar sein, wo Vettel und Red Bull mit dem RB9 stehen. Angesichts nur marginaler Regeländerungen sollte sich das Leistungsprofil allerdings nicht allzusehr vom Abschlussbild aus dem Vorjahr unterscheiden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017