Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Starker Nowitzki reicht nicht: Rückschlag für Mavs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Starker Nowitzki reicht nicht: Rückschlag für Mavs

12.02.2013, 12:42 Uhr | dpa

Starker Nowitzki reicht nicht: Rückschlag für Mavs. Dirk Nowitzki erzielte gegen die Atlanta Hawks 24 Punkte.

Dirk Nowitzki erzielte gegen die Atlanta Hawks 24 Punkte. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Auch ein starker Dirk Nowitzki hat den Dallas Mavericks nicht helfen können: Nach zwei Siegen in Serie verlor der NBA-Meister von 2011 mit 101:105 gegen die Atlanta Hawks und musste damit wieder einen Rückschlag im Kampf um die begehrten Playoff-Plätze hinnehmen.

"Das war ein Spiegelbild unserer gesamten Saison", sagte Deutschlands Basketball-Superstar. "Wir hatten unsere Chancen, aber wir konnten dieses Spiel nicht nach Hause bringen." Für den 34-Jährigen selbst bedeuteten 24 Punkte und 7 Rebounds die zweitbeste Ausbeute dieser Spielzeit. Die Mavericks aber kassierten im 51. Spiel bereits ihre 29. Niederlage.

Diese Bilanz macht es den Texanern als Tabellenelften der Western Conference immer schwerer, am entscheidenden achten Rang und den Houston Rockets dranzubleiben. Außerdem rückt der Zeitpunkt in immer weitere Ferne, an dem sich Nowitzki und Co. mal wieder rasieren können. Die Spieler der Mavericks hatten in der vergangenen Woche erklärt, sich so lange ihre Bärte wachsen zu lassen, bis sie in der NBA endlich eine ausgeglichene Saisonbilanz vorweisen können.

Das Heimspiel gegen Atlanta wurde 24 Sekunden vor Schluss durch einen dummen individuellen Fehler entschieden. Beim Stand von 98:99 verlor O.J. Mayo den Ball völlig unnötig an den früheren Dallas-Profi Devin Harris - die große Chance, in Führung zu gehen, war aus Sicht der Mavericks dahin. "Das war ein Spiel, das wir einfach hätten einsacken müssen", haderte Nowitzki. "Ich weiß nicht, was da passiert ist, aber wir müssen einen Weg finden, solche Spiele zu gewinnen."

Sein Teamkollege Elton Brand wurde sogar noch deutlicher in seiner Kritik. "Das war wieder ein Spiel, in dem wir an uns selbst gescheitert sind", schimpfte der Neuzugang von den Philadelphia 76ers. "Wir haben an uns geglaubt vor diesem Spiel. Aber vielleicht haben wir uns ein bisschen zu gut gefühlt. Das ist enttäuschend."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal