Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

    IOC erkennt Gewichtheber Athen-Bronze nachträglich ab

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    IOC erkennt Gewichtheber Athen-Bronze nachträglich ab

    12.02.2013, 18:39 Uhr | dpa

    IOC erkennt Gewichtheber Athen-Bronze nachträglich ab. Oleg Perepetschenow hat nachträglich seine Medaille von 2004 wegen Dopings verloren.

    Oleg Perepetschenow hat nachträglich seine Medaille von 2004 wegen Dopings verloren. (Quelle: dpa)

    Lausanne (dpa) - Die IOC-Exekutive hat dem russischen Gewichtheber Oleg Perepetschenow nachträglich dessen Bronze-Medaille von den Olympischen Spielen 2004 in Athen wegen Dopings aberkannt.

    Bei Nachuntersuchungen der eingefrorenen Dopingproben des Athleten seien Spuren des verbotenen Mittels Clenbuterol gefunden worden, teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Dienstag in Lausanne mit.

    Das Nationale Olympische Komitee Russlands wurde aufgefordert, Perepetschenows Medaille in der Klasse bis 77 Kilogramm so schnell wie möglich ans IOC zurückschicken. Über den Nachrücker will das IOC zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden. Der Türke Reyhan Arabacioglu hatte in Athen Platz vier belegt.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Krisen-Autor bei "Markus Lanz" 
    "14 Tage großflächiger Stromausfall jederzeit möglich"

    "Prepper" Walter Dold erklärt, warum es sinnvoll ist, sich auf die Katastrophe vorzubereiten. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal