Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hockey-Präsident: Kommerz kontra Sport bei Olympia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey-Präsident: Kommerz kontra Sport bei Olympia

14.02.2013, 12:53 Uhr | dpa

Hamburg (dpa) - Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) hat sich überrascht gezeigt, dass die Sportart bei der Zusammensetzung des künftigen olympischen Programms auf der Kippe stand.

"Ich war involviert in der Task Force des Hockey-Weltverbandes zur Prüfung der 39 Kriterien für das Olympia-Programm. Aus unserer Sicht sind diese alle befriedigend beantwortet worden", sagte DHB-Präsident Stephan Abel.

Insbesondere London sei ein großer Erfolg gewesen. "Das war extraordinär gut, wir hatten mit die meisten Zuschauer. Ich glaube, dass wir die Kriterien, eine olympische Sportart zu bleiben, erfüllen." London spielte in der im Mai 2012 begonnenen Untersuchung jedoch noch keine Rolle. Dass es die Ringer ohne Vorwarnung und Diskussion traf, bedauert der Hockey-Verbandschef.

"Heute geht es bei den Beurteilungen mehr um das Kommerzielle als um sportliche Dinge", sagte Abel. "Dass Wakeboarding und Wushu überhaupt in die Diskussion für Olympia gekommen sind, ist für mich unbegreiflich." Der DHB-Präsident verwies auf eine veränderte Kommunikationswelt. "Das Konsumverhalten hat sich durch Social Media verändert. Insbesondere junge Menschen wollen kurze Spots und Videoclips statt ganzer Spiele." Abel riet, eine Grundsatzdiskussion zu führen: "Was bedeutet uns Olympia? Ist Olympia noch zeitgemäß?"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Zu tief ins Glas geschaut 
Betrunkene Männer mit Sofa werden zur Lachnummer

Zwei Herren im nordirischen Drumquin transportieren ihr Sitzmöbel und sind dabei ziemlich betrunken. Video

Ausgezeichnet 
t-online.de ist die beliebteste Nachrichtenseite 2015

Das Portal hat bei der Abstimmung "Website des Jahres 2015" gewonnen. mehr


Shopping
Anzeige 
Die günstige Alternative zum teuren Dispokredit

Der SofortKredit der CreditPlus Bank: Berechnen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr Angebot.

Anzeige: Skireisen 
Winterwandern im verschneiten Pfrontener Tal

Natur Pur beim Langlaufen im traumhaft verschneiten Bergpanorama. Jetzt informieren!

Shopping 
In Krisenzeiten ist Gold eine sichere Wertanlage

Feingoldbarren ab 1g (ca. 41,- €) und Goldmünzen sicher und diskret bestellen. bei eBay.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal