Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hunter verliert Vorsitz der NBA-Spielergewerkschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hunter verliert Vorsitz der NBA-Spielergewerkschaft

17.02.2013, 12:34 Uhr | dpa

Houston (dpa) - Billy Hunter ist von den Basketball-Profis der NBA einstimmig als Exekutivdirektor der Spielergewerkschaft NBPA abgesetzt worden.

"Das ist unsere Gewerkschaft, und wir haben sie uns zurückgeholt", sagte NBPA-Präsident Derek Fisher nach einer Sitzung am Rande des Allstar-Wochenendes in Houston.

Hunter waren in den vergangenen Wochen Unregelmäßigkeiten und Vetternwirtschaft vorgeworfen worden. Der 70-Jährige, der zu dem Meeting selbst nicht eingeladen war, wehrt sich gegen die Anschuldigungen und will gegen seine Abberufung vorgehen. "In den nächsten Tagen werden meine Anwälte und ich die in meiner Abwesenheit gegen mich getätigten Aussagen sowie Aktionen genauer untersuchen", kündigte Hunter an.

Er hatte die NBPA seit 1996 geführt und insgesamt drei Verhandlungsrunden mit der Liga um neue Tarifverträge erlebt. Zuletzt hatte er zusammen mit NBA-Boss David Stern 2011 einen neuen Kontrakt ausgehandelt und damit nach einem monatelangen Arbeitskampf zumindest eine verkürzte Saison 2011/2012 gerettet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal