Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Williams F1 Team: Neuer Bolide gleich im Visier der Regelwächter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Williams-Auto gleich im Visier der Formel-1-Regelwächter

19.02.2013, 18:21 Uhr | sid, dpa

Williams F1 Team: Neuer Bolide gleich im Visier der Regelwächter. Der neue Bolide des Formel-1-Teams Williams  (Quelle: xpb)

Mit diesem Boliden greift Williams in der neuen Formel-1-Saison an. (Quelle: xpb)

Kaum vorgestellt und auf der Strecke, hat der neue Formel-1-Wagen des britischen Williams-Teams die Regelhüter auf den Plan gerufen. Der FW35, den Pastor Maldonado aus Venezuela und der finnische Debütant Valtteri Bottas am Dienstag auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona vorgestellt hatten, wurde demnach mit einer nicht legalen Auspuffvariante ausgestattet.

"Jegliche Abdeckung, ob offen oder geschlossen", verstoße gegen die Vorschriften sagte Rennleiter Charlie Whiting auto-motor-und-sport.de. Am Ende des Auspuffkanals des FW35 befindet sich aber eine ebensolche Abdeckung, die die Luft besser leitet. Ein Schlitz in der Abdeckung rettete die findigen Ingenieure des Traditionsteams aus Grove auch nicht vor dem Nein durch die Regelhüter.

Barcelona als gutes Omen

Der britische Traditionsrennstall hatte als letztes Team seinen neuen Wagen für die kommende Formel-1-Saison präsentiert. Auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona, wo die insgesamt elf Teams bis einschließlich Freitag an der weiteren Abstimmung der Autos arbeiten können, hatte Maldonado in der vergangenen Saison sensationell gewonnen.

Bei den ersten Testrunden in diesem Jahr war Williams in Jerez de la Frontera noch mit dem alten Modell angetreten.

Kein Knick in der Nase

Laut Williams sind 80 Prozent des als Evolution des Vorjahresmodells bezeichneten FW35 neu, darunter das Getriebe, die Hinterradaufhängung, der Kühler, der Unterboden, der Auspuff, die Karosserie und die Nase, die ohne Knick auskommt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal