Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mercedes GP: Abschied von Ross Brawn rückt näher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abschied von Brawn rückt offensichtlich näher

26.02.2013, 17:30 Uhr | dpa

Mercedes GP: Abschied von Ross Brawn rückt näher. Schattenmann: Ross Brawn soll bei Mercedes vor dem Abgang stehen. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Schattenmann: Ross Brawn soll bei Mercedes vor dem Abgang stehen. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Die Anzeichen für einen möglichen Abschied von Teamchef Ross Brawn bei Mercedes zum Saisonende mehren sich. Die britische BBC berichtet unter Berufung auf Team-Insider, Brawn werde den Formel-1-Rennstall bald verlassen. Die Spekulationen waren durch den beschlossenen Abschied von Technik-Direktor Paddy Lowe beim Rivalen McLaren nach der neuen Saison angeheizt worden. Ein Wechsel von Lowe zu Mercedes gilt für 2014 als wahrscheinlich, für diesen Fall wird er als Brawns Nachfolger gehandelt.

"Ich kann offiziell gar nichts sagen, weil noch nichts passiert ist", sagte Mercedes-GP-Aufsichtsrat Niki Lauda zu möglichen Personalrochaden. "Ob Paddy Lowe kommt oder nicht, kann ich nicht sagen", sagte der frühere Formel-1-Weltmeister weiter. Über Brawn sei gar nicht diskutiert worden.

"Falls ich gehe, kommt Paddy"

Brawn, das Superhirn hinter den WM-Erfolgen bei Benetton-Renault und Ferrari mit Michael Schumacher, hatte der BBC im vergangenen Monat zu seiner Zukunft erklärt. "Ich will erst einmal abwarten, wie die Dinge laufen, bevor ich eine langfristige Zusage mache. Falls ich mich entscheide, die Mannschaft zu verlassen, dann wird Paddy kommen", sagte der Engländer. Der 58-Jährige ist seit 2010 Mercedes-Teamchef.

Zuvor war bekannt geworden, dass Lowe als Technik-Direktor bei McLaren abgesetzt wird und das Team nach dieser Saison verlassen wird. "Er war ein erfolgreicher Technischer Direktor in der Formel 1, und wir wünschen ihm alles Gute für eine frische Herausforderung 2014", sagte Teamchef Martin Whitmarsh. Lowe arbeitete seit 1993 für das Team. In der Branche wird er nun umso mehr als künftiger Mercedes-Teamchef gehandelt. Sein Wechsel 2014 zum Silberpfeil-Team scheint jedenfalls vorgezeichnet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was soll Schumi nach seiner aktiven Formel-1-Karriere machen?
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal