Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Aus Protest gibt russischer Ringer Goldmedaille zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aus Protest gibt russischer Ringer Goldmedaille zurück

27.02.2013, 15:23 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Aus Protest gegen das mögliche Olympia-Aus für das Ringen gibt der russische Olympiasieger Sagid Murtasalijew seine Goldmedaille von den Sommerspielen 2000 in Sydney an das IOC zurück.

"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen", schrieb der Ringer in einem offenen Brief an IOC-Präsident Jacques Rogge. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) habe aber allein schon mit dem Vorschlag, Ringen aus dem Olympiaprogramm zu streichen, "die reiche Geschichte unserer Sportart in Zweifel gezogen", hieß es weiter. Er folge deshalb dem Beispiel des bulgarischen Ringer-Olympiasiegers von 1996, Walentin Jordanow.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal