Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nürnberg - Freiburg: Schmid rettet Freiburg einen Punkt in Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schmid rettet Freiburg einen Punkt in Nürnberg

02.03.2013, 17:38 Uhr | dpa

Nürnberg - Freiburg: Schmid rettet Freiburg einen Punkt in Nürnberg. Nürnbergs Mike Frantz setzt sich im Kopfballduell gegen Freiburgs Julian Schuster durch. (Quelle: dpa)

Nürnbergs Mike Frantz setzt sich im Kopfballduell gegen Freiburgs Julian Schuster durch. (Quelle: dpa)

Das Überraschungsteam des SC Freiburg hat den Sprung auf den vierten Tabellenplatz der Bundesliga verpasst. Vier Tage nach dem erstmaligen Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals kamen die Breisgauer beim 1. FC Nürnberg nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und ließen damit zwei Punkte im Kampf ums europäische Geschäft liegen. Timmy Simons brachte die Hausherren mit einem mehr als fraglichen Handelfmeter (33. Minute) in Front, Jonathan Schmid sicherte den lange zu passiven Gästen mit seinem späten Treffer immerhin noch einen Zähler (83.).

"Laufen, laufen, laufen", hatte SC-Trainer Christian Streich seinen Profis als Therapie gegen die 120 Pokal-Minuten angeraten. Und das auf drei Positionen veränderte Team der Breisgauer setzte die Anweisung zunächst auch um: In den ersten Minuten entwickelte sich praktisch ein Spiel auf ein Tor, vier Ecken in Serie konnten sich die Breisgauer gegen die sichtlich überraschten Franken herausarbeiten. Allein - mehr als ein Strohfeuer war das Ganze nicht.

Pinola sitzt auf der Bank

Die Nürnberger, bei denen Trainer Michael Wiesinger überraschend Routinier Javier Pinola auf der Bank Platz nehmen ließ und dafür Marvin Plattenhardt auf die linke Abwehrseite beorderte, freundeten sich erst nach einer Viertelstunde mit der Partie an. Standard-Spezialist Hiroshi Kiyotake leitete mit einem Freistoß die bis dahin beste Chance des Spiels ein. Doch Balitsch, der für den Gelb-gesperrten Timothy Chandler auf der rechten Abwehrseite agierte, konnte per Kopf nicht einnetzen (18.).

Die seit vier Spielen ungeschlagenen Hausherren waren nun besser im Spiel, bei Freiburg verpuffte dagegen der Anfangselan. Nach einem erneuten Freistoß von Kiyotake war es dann soweit: Im Getümmel sprang Cedrick Makiadi der Ball an die Hand, Schiedsrichter Felix Zwayer entschied zum Entsetzen der Gäste auf Handelfmeter. Routinier Simons verwandelte in seinem 100. Pflichtspiel für den Club sicher.

Kruse vergibt im Doppelpack

Nun war das Gäste-Team aufgeschreckt, und wurde wieder aktiver. Zunächst blieben echte Torgelegenheiten jedoch aus. Dies änderte sich nach dem Wechsel: Nun drückte Freiburg aufs Tempo - und kam gegen viel zu defensiv agierende Franken fast im Minutentakt zu Chancen. Max Kruse vergab zwei Mal (52./54.), zwei Minuten später konnte Raphael Schäfer einen Freistoß von Schmid gerade noch aus dem kurzen Eck boxen.

Von den Gastgebern kam nun gar nichts mehr. Ein Gäste-Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Hausherren, doch Zählbares sprang zunächst nicht heraus. Aus kurzer Distanz tauchte Jan Rosenthal allein vor Schäfer auf, doch der SC-Profi vergab kläglich (78.). Besser machte es Schmid, der einen Abpraller zum Ausgleich einschob. Der SC sicherte sich noch einen Punkt, Nürnberg muss weiter auf den ersten Bundesliga-Heimsieg gegen Freiburg seit Oktober 2004 warten.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

24. Spieltag

Eintracht Frankfurt

-

Borussia Mönchengladbach

0:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

SC Freiburg

1:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

FC Augsburg

0:1

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

SpVgg Greuther Fürth

1:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Schalke 04

1:4

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

VfB Stuttgart

2:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

FC Bayern München

0:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

1. FSV Mainz 05

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal