Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Pech mit Werbung: Tischtennis-Stars fehlen in Bamberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pech mit Werbung: Tischtennis-Stars fehlen in Bamberg

02.03.2013, 13:23 Uhr | dpa

Pech mit Werbung: Tischtennis-Stars fehlen in Bamberg. Dimitrij Ovtcharov hat mit Leistenproblemen zu kämpfen.

Dimitrij Ovtcharov hat mit Leistenproblemen zu kämpfen. (Quelle: dpa)

Bamberg (dpa) - Die Absagenflut bei deutschen Tischtennis-Meisterschaften nimmt kein Ende. 2011 und 2012 machte Top-Star Timo Boll kurzfristig einen Rückzieher, diesmal sind der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov und die Titelverteidigerin Jiaduo Wu nicht am Start.

Pikanterweise hatte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) auf seinen Plakaten mit den Bildern der fehlenden Sportler für das Turnier in Bamberg geworben. "Das ist kein Trend, das ist einfach nur Pech", stellte DTTB-Präsident Thomas Weikert in der Stechert-Arena fest. Er humpelte trotz eines Achillessehnenanrisses in die Halle, Ovtcharov fehlte wegen einer Leistenzerrung. "Dimitrij wollte gerne zum ersten Mal Meister werden. Er ist aber in ärztlicher Behandlung", sagte Weikert. Trotz der Absage der beiden Werbebotschafter war die Halle am Samstagmorgen bei den Doppel-Konkurrenzen gut gefüllt.

Ovtcharov hatte sich beim WM-Lehrgang in Frankfurt/Main, der erst am Donnerstag endete, die schmerzhafte Verletzung zugezogen. "Da kann ich im Hinblick auf die Weltmeisterschaft im Mai in Paris nichts riskieren. Außerdem spiele ich kein Turnier mit nur 70 Prozent meines Leistungsvermögens", begründete der Weltranglisten-Siebte seinen Startverzicht. "Schweren Herzens", wie der 24-Jährige hinzufügte.

Der Stellenwert der nationalen Meisterschaften ist sicherlich nicht mehr ganz so hoch wie vor 30 Jahren. Jährliche Welt- und Europameisterschaften sowie die gut dotierten Open-Turniere des Weltverbandes ITTF haben für die Profis eine größere Bedeutung. Gleichwohl sind die "Deutschen" bei den Stars und Fans durchaus beliebt - sie dienen auch zur Kontaktpflege.

Trotzdem fällt es immer schwerer, Organisatoren für das nationale Top-Event zu finden. Jahrelang richteten die Regionalverbände die DM aus, in Bamberg haben der DTTB und die Tischtennis Marketing GmbH das Sagen. Der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV), der vor zwei Jahren an gleicher Stelle das Turnier organisiert hatte, nahm dies mit etwas Zähneknirschen zur Kenntnis.

Gleich zweimal verwies BTTV-Präsident Claus Wager in seinem Grußwort darauf, dass sein Verband diesmal nicht als Ausrichter fungiert. Wagner hätte das Turnier lieber 2015 zum 70-jährigen BTTV-Geburtstag in Bamberg veranstaltet. Für die 82. Titelkämpfe im nächsten Jahr wird noch ein Gastgeber gesucht. Im Gespräch ist Hannover, wo zuletzt 1984 deutsche Meisterschaften stattfanden. Damals war Top-Star Boll drei Jahre alt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal