Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Lotus im Formel-1-Formcheck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lotus F1 Team

11.03.2013, 11:37 Uhr | t-online.de

Lotus im Formel-1-Formcheck. Kimi Räikkönen (li.) und Romain Grosjean steuern den neuen Lotus. (Quelle: Kombo: imago/Crash Media Group/PanoramiC)

Kimi Räikkönen (li.) und Romain Grosjean steuern den neuen Lotus. (Quelle: Kombo: imago/Crash Media Group/PanoramiC)

Lotus hat im vergangenen Jahr von sich Reden gemacht. Verantwortlich dafür war neben einem guten Auto vor allem Kimi Räikkönen. Der Iceman zeigte nach zwei Jahren Abstinenz, dass er immer noch zu den besten Fahrern gehört und hielt im Titelkampf fast bis zum Schluss mit.

Die Frage ist, ob sich Lotus im Kreise der Topteams etablieren kann oder ob 2012 eher eine Eintagsfliege war.

Fragezeichen Zuverlässigkeit

Eines kann nach den Tests in Spanien gesagt werden: Der Lotus E21 ist auch 2013 wieder schnell. Allerdings ließ die Zuverlässigkeit mehr als zu wünschen übrig. Kein Team hat weniger Testkilometer auf dem Buckel. Das könnte Fatal sein, denn die Zuverlässigkeit war 2012 die größte Stärke des Lotus und letztendlich ausschlaggebend für den Erfolg. Räikkönen fuhr 2012 nämlich in 19 von 20 Rennen in die Punkteränge.

Räikkönen weiß, dass es schwer wird mit Ferrari und Red Bull mitzuhalten. "Wir haben nicht das Budget, aber wenn wir alles richtig hinbekommen und konstant und zuverlässig sind, dann können wir uns selbst wahrscheinlich in eine Position bringen, in der wir zumindest eine Chance haben", sagte der Finne.

Etabliert sich Lotus in der Spitze?

In dem Iceman hat Lotus auch einen der besten und abgeklärtesten Fahrer überhaupt. "Kimi ist für mich das unfassbarste Talent, das ich jemals in einem Rennauto gesehen habe" lobte Formel-1-Experte Christian Danner Räikkönen bei "Motorsport-Magazin.com". Wenn das Auto konkurrenzfähig ist, spricht der Weltmeister von 2007 ein Wörtchen mit im Titelrennen.

Fahrer Nummer zwei ist Romain Grosjean. Der Franzose hat sich mit seiner oft zu forschen Fahrweise einen Namen als Pisten-Rambo gemacht und muss diese Saison beweisen, dass er seinen Platz in der Königsklasse des Motorsports verdient hat.

Zuverlässigkeit ist ein Muss

Obwohl Räikkönen 2012 in der Fahrerwertung Dritter geworden ist, hat Lotus nicht den Weltmeister-Titel als Ziel. Es gilt, Siege einzufahren und so lange wie möglich vorne mitzufahren. Die Zuverlässigkeit des E21 ist dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Form-Barometer: Lotus wird die starke Leistung von 2012 bestätigen und sich vorne etablieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal