Sie sind hier: Home > Sport >

McLaren-Mercedes im Formel-1-Formcheck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren-Mercedes

11.03.2013, 10:49 Uhr | dpa, t-online.de

McLaren-Mercedes im Formel-1-Formcheck. Jenson Button (li.) hat 2013 in Sergio Perez einen neuen Partner bei McLaren. (Quelle: xpb)

Jenson Button (li.) hat 2013 in Sergio Perez einen neuen Partner bei McLaren. (Quelle: xpb)

McLaren feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Am liebsten möchten sich die Briten das größte Geschenk selbst machen und Weltmeister werden. Schon im vergangenen Jahr gehörte das Auto zu den stärksten im Feld, mit den Reifen als größtem Problem und Jenson Button als der Pilot mit dem reifenschonensten Fahrstil sollte McLaren auch 2013 zu den Titelkandidaten gehören.

Das bestätigte auch Teamchef Martin Whitmarsh: "Wir werden einmal mehr den Gewinn der Fahrer- und Konstrukteurs-Weltmeisterschaft ins Visier nehmen." Nach einschneidenden Veränderungen ließen die Testfahrten bei den Verantwortlichen jedoch eher Ernüchterung einkehren.

Schritt in die richtige Richtung?

Nach dem Abgang von Lewis Hamilton zu Mercedes setzt McLaren 2013 auf eine ausgewogene Mischung bei seinen Fahrern. Button, der Weltmeister von 2009, ist der erfahrenere Pilot und wird die Nummer eins sein. Mit Sergio Perez, der von Sauber kam, ist ein fähiger aufstrebender Fahrer verpflichtet worden, der ebenfalls den Ruf als Reifenflüsterer genießt. Allerdings muss er das Erbe von Hamilton antreten, der immerhin Weltmeister von 2008 ist.

Großes Risiko ging McLaren mit seinem neuen Auto ein. Anstatt, wie die meisten Teams, in der letzten Saison vor dem großen Umbruch auf eine Weiterentwicklung des Vorjahreswagens zu setzen, entschloss man sich zu einer Neuentwicklung. Die Aufhängung und die Lage des Chassis sind gravierend verändert worden. Es wird einige Zeit vergehen, bis man die perfekte Abstimmung mit den neuen Reifen findet. Wenn man sieht, dass das 2012er Auto am besten von allen Boliden mit den Reifen umgegangen ist, stellt sich schon die Frage, ob das wirklich ein Schritt in die richtige Richtung ist. Button jedenfalls war nach den Testfahrten nicht begeistert.

Form-Barometer: McLaren wird zu Beginn der Saison noch nicht im Vollbesitz der Kräfte sein, gehört aber eindeutig zu den Topteams.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017