Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV - Augsburg: Hamburg kassiert dicken Dämpfer gegen Augsburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Augsburg schockt den Hamburger SV

16.03.2013, 17:31 Uhr | dpa

HSV - Augsburg: Hamburg kassiert dicken Dämpfer gegen Augsburg. Augsburgs Ragnar Klavan kommt vor Hamburgs Heung-Min Son an den Ball. (Quelle: dpa)

Augsburgs Ragnar Klavan kommt vor Hamburgs Heung-Min Son an den Ball. (Quelle: dpa)

Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf der Bundesliga mit einem Überraschungssieg weiteren Boden gutgemacht. Die Schwaben gewannen am Samstag 1:0 (1:0) beim Hamburger SV und festigten den Relegationsplatz. Der Abstand auf den rettenden Platz 15 beträgt zumindest bis Sonntag nur noch fünf Punkte.

Jan-Ingwer Callsen-Bracker (8. Minute) traf vor 52.529 Zuschauern im Hamburger Stadion für die Bayern. Die Gastgeber kassierten dagegen den nächsten Rückschlag im Bemühen um einen internationalen Startplatz für die nächste Saison. Eingeplant hatten die Hanseaten einen Sieg, der sie im günstigsten Fall auf Platz vier katapultiert hätte.

Zehn Minuten vor Schluss sah der erst elf Minuten zuvor eingewechselte Maximilian Beister die Rote Karte. Der Stürmer hatte den Augsburger Daniel Baier im Luftkampf mit dem Fuß getroffen.

Darm-Infekt stoppt Van der Vaart

Die Augsburger sorgen in der Rückrunde mit ihrer Aufholjagd weiterhin für Furore. Von neun Spielen haben sie vier gewonnen und 15 Punkte geholt. Der stärker besetzte und wesentlich ambitioniertere HSV brachte es im gleichen Zeitraum nur auf 14 Zähler.

Eine Hiobsbotschaft hatten die Hamburger unmittelbar vor dem Anpfiff zu verkraften: Spielgestalter Rafael van der Vaart musste wegen eines Magen-Darm-Infekts passen. Ersatzmann Tolgay Arslan mühte sich eine halbe Stunde lang auf der zentralen Mittelfeldposition, dann beorderte Trainer Thorsten Fink Heung-Min Son in die Mitte und Arslan musste nach rechts weichen. An Kreativität, Geradlinigkeit und Präzision fehlte es den Gastgebern aber weiterhin.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr


Keine Reaktion von Adler

Ansonsten hatte Fink der Formation mit zwei defensiven Mittelfeldakteuren und nur einem Stürmer wie im jüngsten siegreichen Auswärtsspiel in Stuttgart vertraut. Die Platzherren brauchten jedoch gut 20 Minuten, um den frühen Rückstand zu verdauen. Den hatte Callsen-Bracker bei der ersten Aktion der Gäste vor dem HSV-Tor per Kopf erzielt. Nationaltortorhüter René Adler zeigte bei dem Kracher aus Nahdistanz keine Reaktion.

Die Hamburger verzeichneten die größeren Spielanteile, vergaben jedoch drei glasklare Chancen binnen zwölf Minuten. Torjäger Artjoms Rudnevs, der als bester HSV-Schütze bereits elf Treffer auf dem Konto hat, verpasste erst eine Hereingabe vom agilen Linksverteidiger Marcell Jansen (28.) aus fünf Metern, dann setzte er einen Kopfball nach Flanke von Dennis Aogo frei vor Gästetorhüter Mohamed Amsif neben den Kasten (40.). Aogo kniete entsetzt und raufte sich die Haare. Zwischendurch parierte Amsif einen Schuss von Son in großem Stil (37.).

Die mit "Wut im Bauch" (Trainer Markus Weinzierl) wegen der vorangegangenen Heimniederlage gegen Nürnberg angereisten Augsburger spielten selbstbewusst und mauerten keineswegs. Ihre verstärkte Abwehr stoppte den HSV ein ums andere Mal, die Konter versandeten jedoch zumeist. Bis auf einen weiteren Kopfball von Ragnar Klavan, der übers Tor strich (11.), hielt sich die Torgefahr der Schwaben in Grenzen.


26. Spieltag

VfL Wolfsburg

-

Fortuna Düsseldorf

1:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Schalke 04

3:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

SC Freiburg

5:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

1. FSV Mainz 05

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

FC Augsburg

0:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

SpVgg Greuther Fürth

2:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

FC Bayern München

1:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

VfB Stuttgart

1:2

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Hannover 96

1:0

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal