Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Qualifying von Melbourrne nach Regenchaos abgebrochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wetterkapriolen machen Qualifying unmöglich

16.03.2013, 14:36 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Formel 1: Qualifying von Melbourrne nach Regenchaos abgebrochen. Lewis Hamilton kann seinen Mercedes nicht auf der Strecke halten. (Quelle: Reuters)

Lewis Hamilton kann seinen Mercedes nicht auf der Strecke halten. (Quelle: Reuters)

Wegen schlechten Wetters ist die Qualifikation zum Formel-1-Saisonauftakt in Australien abgebrochen und auf Sonntag verschoben worden. Die Rennkommissare des Großen Preises von Australien entschieden, den zweiten und dritten Durchgang der K.o.-Ausscheidung sechs Stunden vor Rennbeginn nachzuholen.

Die Qualifikation hatte wegen heftigen Regens bereits mit einer halben Stunde Verzögerung begonnen. Nach dem ersten Abschnitt unterbrach die Rennleitung erneut. Nach fast einer Stunde Wartezeit fiel die Entscheidung für eine Vertagung.

Rosberg: "Ich bin zurechtgekommen"

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh war mit der Entscheidung nicht zufrieden. "Ich würde lieber heute fahren", sagte er. "Das Rahmenprogramm ist eng und es ist nicht optimal, das Qualifying zu verschieben." Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko sah die Situation ebenso wie die Rennleitung. "Ich denke, bei diesen Bedingungen ist eine Verschiebung die beste Entscheidung", sagte er.

Nico Rosberg zeigte Verständnis, hatte sich bei nasser Strecke aber auch viel erhofft. "Es war sehr rutschig und wirklich riskant", sagte er. "Trotzdem ist es schade. Das Auto war wirklich gut, ich bin mit den Bedingungen zurechtgekommen. Es hätte heute gut weitergehen können für uns. Bei normalen Bedingungen wird es morgen sicher schwierig, ganz vorne mit dabei zu sein."

Hamilton fliegt von der Strecke

Schon in Durchgang eins hatten einige Piloten Mühe, ihre Boliden bei den schwierigen Bedingungen auf der Piste zu halten. Caterham-Pilot Giedo van der Garde war der erste, der sein Auto in die Bande beförderte und sich seines Frontflügels entledigte. Kurz darauf erwischte es auch Ferrari-Pilot Felipe Massa, der bei einem Unfall den Frontflügel verlor, aber weiterfahren konnte.

Eine Schrecksekunde gab es auch für Lewis Hamilton. Der Neu-Silberpfeil-Pilot drehte sich von der Strecke und schlug an der Begrenzung an. Sein Heckflügel hatte leichten Schaden davon getragen. Der Kommandostand wies den Briten an, in die Box zu kommen. Hamilton gehorchte jedoch nicht, blieb auf der Strecke und fuhr die zu diesem Zeitpunkt drittbeste Zeit.

Alle Deutschen sind noch dabei

Die vier deutschen Fahrer kamen unbeschadet durch. Rosberg war im Mercedes der schnellste. Weltmeister Vettel, Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg und Force-India-Fahrer Adrian Sutil kamen ebenso in die zweite K.o.-Runde.

Formel 1 - Videos 
Auftakt in die neue Formel-1-Saison

Neue Reifen sollen in Melbourne für mehr Spannung sorgen. Video


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal