Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Pferd von Ex-Weltmeister nach Sturz eingeschläfert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferd von Ex-Weltmeister nach Sturz eingeschläfert

17.03.2013, 14:19 Uhr | dpa

Jerez de la Frontera (dpa) - Beim internationalen Reitturnier in Jerez de la Frontera musste ein Pferd des ehemaligen Mannschafts-Weltmeisters Michael Robert eingeschläfert werden. Zeta de Hus war beim Springen mit dem 64-jährigen Franzosen gestürzt und hatte sich das linke Hinterbein gebrochen.

Nach der Untersuchung in einer Klink entschlossen sich die Tierärzte nach Angaben der Turnierorganisatoren, das Leiden der 13-jährigen Stute zu beenden. Das Springen wurde anschließend nicht fortgesetzt

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal