Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Niki Lauda kritisiert die neuen Reifen in der Formel 1 scharf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lauda schimpft: "Der Zuschauer verliert die Übersicht"

19.03.2013, 11:34 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Niki Lauda kritisiert die neuen Reifen in der Formel 1 scharf. Niki Lauda hält nichts von den neuen Pirelli-Reifen. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Niki Lauda hält nichts von den neuen Pirelli-Reifen. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Niki Lauda hat den starken Einfluss der Reifen auf die Rennen in der Formel 1 heftig kritisiert. "Künstlich für immer mehr Boxenstopps zu sorgen, ist falsch, da verlieren die Zuschauer die Übersicht", schimpfte der Aufsichtsratschef des Teams von Mercedes in der "Bild"-Zeitung.

Der italienische Hersteller Pirelli liefert der Königsklasse in der neuen Saison weichere Pneus, die sich bislang als unberechenbar erwiesen haben. "Wenn die weichen Reifen so weich bleiben, ist das schlecht für die Formel 1", sagte Lauda.

"Der Weg ist falsch"

Beim Sieg von Lotus-Pilot Kimi Räikkönen in Melbourne war es aufgrund unterschiedlicher Strategien zu zahlreichen Führungswechseln gekommen. So lagen zwischenzeitlich auch die Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton sowie Adrian Sutil bei seinem Comeback im Force India an der Spitze des Feldes.

Dadurch ergäbe sich ein völlig unübersichtliches Bild, bemängelte Lauda. "In 90 Prozent eines Rennens versteht niemand, wer jetzt wirklich vorne liegt. Dieser Weg ist grundsätzlich falsch", sagte der Österreicher. Schon im vergangenen Jahr hatten die Rennställe Mühe, die sensiblen Reifen zu verstehen. Auch deshalb gab es in den ersten sieben Rennen sieben verschiedene Sieger.

Pirelli-Boss wehrt sich

Dabei kann man Pirelli nur bedingt einen Vorwurf machen. Der Reifenhersteller setzt nur das um, was der Automobil-Weltverband FIA in Auftrag gibt. Und dieser fordert vor allem Action und mehr Spannung. Und davon gab es in Melbourne reichlich. Pirelli-Boss Paul Hembery wehrt sich auch gegen die Lauda-Vorwürfe. "Viele Fans haben uns gelobt, weil sie das Rennen unglaublich spannend fanden."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während dem Betrieb. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video


Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal