Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Ungewisse Bach-Zukunft derzeit kein Thema im DOSB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ungewisse Bach-Zukunft derzeit kein Thema im DOSB

19.03.2013, 17:34 Uhr | dpa

Ungewisse Bach-Zukunft derzeit kein Thema im DOSB. Thomas Bach ist heißer Kandidat für den Chefposten im Internationalen Olympischen Komitee.

Thomas Bach ist heißer Kandidat für den Chefposten im Internationalen Olympischen Komitee. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz der ungewissen Zukunft von DOSB-Präsident Thomas Bach lehnt der Deutsche Olympische Sportbund eine Personaldebatte zum jetzigen Zeitpunkt ab.

"Das beschäftigt uns überhaupt nicht. Es gibt keine Nachfolgediskussion. Das wäre auch unfair gegenüber Thomas Bach", erklärte Generaldirektor Michael Vesper nach der DOSB-Präsidiumssitzung in Frankfurt am Main.

Bach wird seit Monaten als heißer Kandidat für den Chefposten im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gehandelt, der Anfang September auf der IOC-Session in Buenos Aires vergeben wird. Bislang hat Deutschlands höchster Olympier noch nicht öffentlich erklärt, ob er sich um die Nachfolge des Belgiers Jacques Rogge bewerben wird.

"Wir warten ab, ob er antritt. Dann sehen wir weiter", sagte Vesper und versicherte für den Fall einer Wahl des DOSB-Präsidenten zum IOC-Chef: "Es wird zu keiner Vakanz kommen. Wir werden handlungsfähig sein."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal