Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Ruderer Schömann-Finck verpasst direkten Finaleinzug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ruderer Schömann-Finck verpasst direkten Finaleinzug

22.03.2013, 12:50 Uhr | dpa

Penrith (dpa) - Jost Schömann-Finck hat beim Start in den Ruder-Weltcup den direkten Einzug in das Finale verpasst. Der 30 Jahre alte Einer-Fahrer aus Saarbrücken kam im Vorlauf der Regatta auf dem Lake Penrith in Australien als Dritter ins Ziel.

Sein Rückstand auf Sieger Jonathan Walton (Großbritannien) betrug gut 22 Sekunden. Damit muss der einzige Starter des Deutschen Ruderverbandes (DRV) auf der Olympia-Strecke von 2000 am Samstag in den Hoffnungslauf.

Erfolgreicher verlief sein Rennen im leichten Einer. Als Sieger des Vorlaufs geht Schömann-Finck mit guten Chancen in das Finale der nicht-olympischen Bootsklasse am Samstag. Als größer Konkurrent gilt der dreifache Weltmeister Duncan Grant aus Neuseeland.

In diesem Jahr findet erstmals eine Weltcup-Regatta in Australien statt. Angesichts der hohen Reisekosten und des frühen Termins verzichtete die deutsche Verbandsspitze auf weitere Meldungen.

Als Vorbereitung der DRV-Flotte auf die WM Ende August in Südkorea sollen die EM (31. Mai - 2. Juni) in Sevilla sowie die Weltcups in Eton (21. bis 23. Juni) und Luzern (12. bis 14. Juli) genutzt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal