Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Säbelfechter Kindler überrascht in Moskau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Säbelfechter Kindler überrascht in Moskau

23.03.2013, 21:01 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Säbelfechter Maximilian Kindler hat beim Weltcup in Moskau mit Platz drei überrascht. Der 19-Jährige aus Eislingen musste sich erst im Halbfinale dem Olympia-Dritten und späteren Moskau-Gewinner Nikolaj Kowalew aus Russland geschlagen geben.

Zuvor hatte der Junior im Viertelfinale Olympiasieger Aaron Szilagyi (Ungarn) mit 15:12 besiegt. "Max hat super gefochten. Ich freue mich über sein Ergebnis. Das sollte ihm weiter Selbstvertrauen geben", sagte Bundestrainer Vilmos Szabo. Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) fehlte in Moskau.

Beim Damenflorett-Weltcup in Turin belegte die Tauberbischofsheimerin Carolin Golubytskyi als beste Deutsche Platz sechs. Die Olympia-Zwölfte unterlag im Viertelfinale der späteren Gesamt-Dritten Astrid Guyart (Frankreich) 3:15. Das Turnier gewann die Olympia-Zweite Arianna Errigo (Italien).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017