Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel klaut Webber den Sieg: "Habe großen Fehler gemacht"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überholmanöver rückt Vettels ersten Saisonsieg in den Hintergrund

25.03.2013, 07:36 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Sebastian Vettel klaut Webber den Sieg: "Habe großen Fehler gemacht". Dicke Luft bei Red Bull: Mark Webber (li.) und Sebastian Vettel fiel es in Malaysia schwer, die Siegerehrung zu genießen. (Quelle: xpb)

Dicke Luft bei Red Bull: Mark Webber (li.) und Sebastian Vettel fiel es in Malaysia schwer, die Siegerehrung zu genießen. (Quelle: xpb)

Dieser Sieg war Sebastian Vettel einfach nur peinlich. Mit einem hochriskanten Überholmanöver entriss der Formel-1-Weltmeister seinem Teamkollegen Mark Webber kurz vor Schluss noch den Erfolg beim Grand Prix von Malaysia und musste danach kleinlaut Abbitte leisten. "Ich habe einen großen Fehler gemacht", meinte der Heppenheimer nach seinem 27. Grand-Prix-Erfolg. Vettel schnappte sich in der 46. Runde kurz nach der Boxen-Ausfahrt von Webber zwar die Führung, drängte den schließlich zweitplatzierten Australier jedoch gefährlich ab.

"Es war ein sehr enges Rennen. Es gab nicht viel Platz zwischen uns, es war ein enger Kampf", sagte der der dreimalige Champion und entschuldigte sich nach seinem ersten Saisonsieg bei Webber.

Webber: "Seb hat heute seine eigenen Entscheidungen getroffen"

Teamchef Christian Horner kritisierte die Aktion von Vettel: "Seb hat sein Interesse über das des Teams gestellt. Es ist sein unbedingter Wunsch gewesen, zu gewinnen. Aber manchmal ist der Wunsch des Fahrers ein anderer als der des Teams, nämlich die maximale Anzahl an Punkten zu gewinnen. Das werden wir sicher noch diskutieren."

Formel 1 - Video 
Angefressener Rosberg spricht über Stallorder

Die Enttäuschung beim Mercedes-Piloten ist groß. Video

Webber reagierte nach dem verpassten Sieg schmallippig. "Am Ende hat Seb heute seine eigenen Entscheidungen getroffen", sagte der Australier und würdigte den 25-Jährigen Teamkollegen nach dem Fight zunächst keines Blickes. Einen Seitenhieb verteilte er dabei auch gegen seine Teamchefs, die seiner Meinung nach "wie immer die schützende Hand" über den Weltmeister halten würden.

Eklat mit Ansage

Webber hatte die Führung von Vettel schon früh nach dessen erstem Boxenstopp übernommen und lange souverän verteidigt. Vettel reihte sich zunächst dahinter ein, der Eklat deutete sich in den Funksprüchen des Teams jedoch an.

Spätestens zur Halbzeit des Grand Prix' wurde es Vettel hinter Webber nämlich zu bunt. "Mark ist zu langsam, aus dem Weg", zischte der Weltmeister via Funk. Renningenieur Guillaume Rocquelin mahnte Vettel zur Geduld.

Dann schlug seine Stunde. In der 46. Runde schnappte sich Vettel von Webber kurz nach der Boxen-Ausfahrt die Führung. Ein knappes Manöver. "Das ist töricht", kommentierte Red-Bull-Teamchef Christian Horner die Aktion über Funk.

Vettel: "Will mich bei Mark entschuldigen"

Vettel bezeichnete sich nach dem Rennen selber als "schwarzes Schaf" und bereute sein aggressives Verhalten auf der Strecke: "Ich habe einen großen Fehler gemacht. Ich hätte meine Position halten müssen. Ich will bei der Wahrheit bleiben und mich bei Mark entschuldigen."

Schämen wollte sich Vettel für seinen Sieg trotz seiner Missachtung der Teamanordnung nicht. Lediglich die Leistung seines Kollegen hob er anerkennend hervor: "Es tut mir nicht leid, dass ich gewonnen habe. Aber Mark ist auch ein starkes Rennen gefahren. Er hätte gewinnen sollen."

Formel 1 - Video 
"Vettel bricht den Nicht-Angriffs-Pakt"

Analyse: Danner und Wasser über einen verrückten Grand-Prix. Video

RTL-Experte Niki Lauda kritisierte die Reuebekundungen Vettels': "Er hat mit aller Gewalt gewinnen wollen - gegen die Logik des Teams. Das war ein schwerer Fehler. Seine Entschuldigung hätte er gradliniger rüberbringen können."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Nehmen Sie Sebastian Vettel die Entschuldigung ab?
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal