Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Freiburg droht Ausverkauf: Diese Leistungsträger sind heiß begehrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SC Freiburg droht Ausverkauf: Diese Leistungsträger sind heiß begehrt

25.03.2013, 11:01 Uhr | t-online.de

SC Freiburg droht Ausverkauf: Diese Leistungsträger sind heiß begehrt. Max Kruse steht vor einem Wechsel vom SC Freiburg zu Borussia Mönchengladbach. (Quelle: imago/Eibner)

Max Kruse steht vor einem Wechsel vom SC Freiburg zu Borussia Mönchengladbach. (Quelle: Eibner/imago)

Christian Streich hatte es nach der 1:5-Pleite des SC Freiburg bei Borussia Dortmund im Interview mit LIGA total! schon angeprangert: "Unsere Spieler werden angeboten wie auf dem Viehmarkt." Und der SC-Trainer scheint das Schlimmste vorhergesehen zu haben. Der Wechsel von Max Kruse zu Borussia Mönchengladbach ist so gut wie in trockenen Tücher, meldet der "Kicker".

Kruse gehört nicht nur wegen seiner sieben Saisontore zu den Leistungsträgern des SC Freiburg. Ein Abgang des 25-Jährigen wäre ein herber Verlust. Kruse, dessen Marktwert bei etwa 2,5 Millionen Euro liegt, besitzt in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel und könnte daher vor dem eigentlichen Laufzeitende im Jahr 2015 gehen.

Holt Gladbach auch Caligiuri?

Doch Kruse ist nicht der einzige Profi, der wohl aus Freiburg abwandern wird. Auch Daniel Caligiuri steht bei vielen Bundesliga-Vereinen – darunter auch Borussia Mönchengladbach – auf dem Zettel. Der 25-Jährige besitzt ebenfalls eine Ausstiegsklausel und will sich in zwei Wochen entscheiden. Zudem steht der Wechsel von Jan Rosenthal (26) zu Eintracht Frankfurt bereits fest.

Der SC Freiburg sieht die möglichen Abgänge gelassen und stellt die positiven Aspekte in den Vordergrund. "Ohne die Ausstiegsklauseln wären Kruse und Caligiuri nicht da", sagte SC-Manager Dirk Dufner. "Beide haben uns wirklich geholfen. Und wenn sie gehen sollten, bekämen wir immer noch relativ viel Geld."

Zuck steht beim SC Freiburg den Startlöchern

Dieses Geld könnte Freiburg in neue Spieler reinvestieren. In der Winterpause stieß Hendrick Zuck bereits zum Kader. Der 22-Jährige spielte sich beim 1. FC Kaiserslautern in den Fokus und hat das Zeug, der Nachfolger von Caligiuri zu werden. Weitere Zugänge könnten mit der Aussicht auf das internationale Geschäft gelockt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal