Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Lewis Hamilton schimpft über die neuen Reifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamilton schimpft: Kein Racing mehr

31.03.2013, 11:45 Uhr | t-online.de

Formel 1: Lewis Hamilton schimpft über die neuen Reifen.  (Quelle: imago/HochZwei)

Lewis Hamilton hält nichts von den neuen Pirelli-Reifen. (Quelle: HochZwei/imago)

Die Kritik an den neuen Reifen in der Formel 1 reißt nicht ab. Nun hat sich auch Mercedes-Pilot Lewis Hamilton zu Wort gemeldet und macht seinem Ärger Luft. "Diese Reifen machen es sicher schwer. Es ist einfach kein Spaß“, zitiert "motorsport-magazin.com" den Briten.

Der Weltmeister von 2008 sehnt sich nach den Zeiten zurück, in denen die Rennfahrer Vollgas geben konnten, ohne sich über die Reifen Gedanken machen zu müssen. "Jetzt ist es so, als würde einer einem 100 Dollar geben und man muss sie weise ausgeben. Das verändert das Racing stark. Es ist eher eine strategische Herangehensweise gefragt als schnelles Fahren.“

Lauda: "Problem mit Reifen absolut deppert"

Bereits vor Hamilton übten einige Fahrer Kritik an den Pneus. Hersteller Pirelli hatte die Reifen vor der Saison neu entwickelt. Vor allem die weichen Walzen bauen schnell ab. Das soll zu mehr Boxenstopps und Spannung führen.

Einer der Hauptkritiker ist auch Niki Lauda. In der "Bild“-Zeitung schimpfte er kürzlich: "Das Problem mit den Reifen ist absolut deppert. Künstlich für immer mehr Boxenstopps zu sorgen, ist falsch. In 90 Prozent eines Rennens versteht niemand, wer jetzt wirklich vorne liegt. Selbst unsere Leute sind verwirrt."

Hembery: Teams werden die Reifen verstehen

Ist Pirelli also bei der Entwicklung über das Ziel hinaus geschossen? "Nein", sagt Motorsportchef Paul Hembery, der die ganze Diskussion für übertrieben hält. Schließlich seien erst zwei Rennen gefahren. "Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, dass die Teams die Reifen sehr schnell verstehen, wenn die Saison fortschreitet und die Fahrzeuge weiterentwickelt werden. Wir haben keine Zweifel, dass das auch dieses Jahr der Fall sein wird.“

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal