Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Seitz holt Weltcup-Jackpot der Turnerinnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seitz holt Weltcup-Jackpot der Turnerinnen

02.04.2013, 13:37 Uhr | dpa

Seitz holt Weltcup-Jackpot der Turnerinnen. Elisabeth Seitz erhält für den Gesamtsieg 24 600 Euro.

Elisabeth Seitz erhält für den Gesamtsieg 24 600 Euro. (Quelle: dpa)

Tokio (dpa) - Erst macht sie große Kasse, dann will sie das Abitur packen. Auch ohne einen Start beim letzten Weltcup der Saison 2012/13 am Wochenende in Tokio hat Elisabeth Seitz den Mehrkampf-Jackpot der Turnerinnen sicher. "Da die Italienerin Vanessa Ferrari definitiv abgesagt hat, kann der Eli niemand mehr den Gesamtsieg streitig machen", bestätigte Wolfgang Willam, der Sportdirektor des Deutschen Turner-Bundes DTB, der Nachrichtenagentur dpa. Er ist im Weltverband FIG für die Weltcupserie zuständig.

Der erstmals vergebene Jackpot nach der fünfteiligen Serie spült der 19-jährigen Abiturientin aus Mannheim 30 000 Schweizer Franken (24 600 Euro) in die Kasse, von denen laut Regelwerk 20 Prozent an ihre Trainerin Claudia Schunk gehen. Mit ihren bei den drei Weltcup-Starts in Stuttgart (2.), Glasgow (2.) und Worchester/USA (4.) erkämpften 125 Punkten ist die Olympia-Sechste am Stufenbarren von keiner in Tokio startenden Mehrkämpferin mehr von der Spitzenposition zu verdrängen.

"Eine so große Überraschung war das ja nicht mehr, denn schon vorher war klar, dass Ferrari auch nur noch mit einem Super-Ergebnis an Elisabeth vorbeiziehen kann. Aber natürlich freuen wir uns sehr", meinte Trainerin Schunk. Durch ihre Spitzenplatzierungen bei den drei Weltcup-Starts kassierte ihr Schützling bereits 29 000 Franken (23 800 Euro), durch den Jackpot summieren sich die Gesamteinnahmen der Olympia-Sechsten in der Weltcup-Serie nun auf rund 43 500 Euro.

Da Seitz nach den Osterferien vor ihren Abitur-Prüfungen steht und daher langfristig auf den Start in Tokio verzichtete, ist der Olympia-Zweite Marcel Nguyen der einzige deutsche Turner bei der letzten Veranstaltung der Serie. Der Stuttgarter hat den Jackpot wie Seitz aber gleichfalls vorzeitig sicher, da er bei den bisherigen vier Meetings jeweils auf dem Podest landete.

Durch seine Weltcup-Erfolge in Stuttgart und Glasgow (je 12 200 Euro) und zwei dritte Ränge in New York und Worcester (je 6600 Euro) kommt Nguyen bereits vor dem abschließenden Wettkampf in Japan auf eine Gesamt-Ausbeute von über 56 000 Euro in dieser Weltcup-Saison - ein von deutschen Turnern bisher nie erreichtes Salär.

Das Achter-Feld von Tokio hält jedoch starke Konkurrenz für den deutschen Olympia-Helden parat. Neben seinem im Klassement hartnäckigsten Konkurrenten Daniel Purvis (Großbritannien) sind auch der Olympia-Dritte Danell Leyva (USA), der Japaner Kazuhito Tanaka sowie der zuletzt in Worchester Zweitplatzierte Ukrainer Oleg Wernjajew am Start. Geturnt werden die ersten drei geräte am Samstag, am Sonntag fällt an Sprung, Barren und Reck die Entscheidung über den letzten Weltcup-Sieger der Serie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal