Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport >

    2. Bundesliga: Dynamo Dresden und der FSV Frankfurt siegen

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Zehn Tore in zwei Spielen: Dynamo und der FSV jubeln

    06.04.2013, 14:50 Uhr | t-online.de

    2. Bundesliga: Dynamo Dresden und der FSV Frankfurt siegen. Florian Jungwirth (li.) von Dynamo Dresden versucht, Florian Bruns vom FC St. Pauli den Ball abzunehmen. (Quelle: dpa)

    Florian Jungwirth (li.) von Dynamo Dresden versucht, Florian Bruns vom FC St. Pauli den Ball abzunehmen. (Quelle: dpa)

    Dynamo Dresden und der FC St. Pauli haben sich am 28. Spieltag der 2. Bundesliga eine verrückte Partie geboten. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit überschlugen sich in den zweiten 45 Minuten die Ereignisse. Dresden drehte innerhalb einer Viertelstunde einen 0:2-Rückstand und feierte am Ende einen 3:2 (0:0)-Heimerfolg.

    Auch in der zweiten Samstagspartie fielen fünf Tore, und auch dort erst in der zweiten Halbzeit: Der FSV Frankfurt sorgte mit einem 4:1 (0:0) für lange Gesichter in Regensburg. Yannick Stark brachte den FSV in der 56. Minute auf die Siegerstraße. Zafer Yelen (72.) legte nach, ehe Oliver Hain den SSV per Elfmeter noch mal hoffen ließ (78.). Doch Edmond Kapllani machte mit einem Doppelpack (84./88.) den Deckel auf die Partie.

    Während der FSV auf Rang fünf kletterte, gehen bei Regensburg langsam aber sicher die Lichter aus. Mit 18 Punkten liegt der Jahn weiter abgeschlagen am Tabellenende des deutschen Unterhauses.

    Fallrückzieher bringt Dresden zurück ins Spiel

    In Dresden ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt hingegen wieder da. Dabei sah es kurz nach dem Seitenwechsel nach einem Hamburger Auswärtssieg aus. Florian Mohr (50.) und Torjäger Daniel Ginczek (53.) schockten die Gastgeber mit einem Doppelschlag.

    Doch Filip Trojan brachte Dynamo mit einem spektakulären Fallrückzieher-Tor wieder heran (62.). Nur vier Minuten später sorgte Anthony Losilla nach einem Freistoß für den Ausgleich, ehe Sebastian Schuppan in der 77. Minute für die umjubelten Siegtreffer sorgte. Dynamo sprang damit auf Rang 15 und überholte den VfL Bochum.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Technisches Monstrum 
    Zerstörer sieht aus, wie aus einer anderen Welt

    Die "Zumwalt" ist eines der modernsten Kriegsschiffe der Welt, auf dem Radar nahezu unsichtbar. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal