Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Boston Red Sox lassen nach 820 Spielen ihre Rekordserie reißen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rekordserie der Red Sox ist gerissen

12.04.2013, 17:55 Uhr | dpa

Boston Red Sox lassen nach 820 Spielen ihre Rekordserie reißen. Rekordstätte: 820 Mal war der Fenway Park in Boston in Folge ausverkauft. Jetzt ist die Serie gerissen. (Quelle: imago/Icon SMI)

Rekordstätte: 820 Mal war der Fenway Park in Boston in Folge ausverkauft. Jetzt ist die Serie gerissen. (Quelle: imago/Icon SMI)

Im Fenway Park von Boston ist eine Rekordserie des nordamerikanischen Profisports zu Ende gegangen. Nach 820 Spielen in Serie und erstmals seit dem 15. Mai 2003 war Amerikas ältestes Baseball-Stadion nicht ausverkauft. Die 5:8-Heimniederlage der Boston Red Sox in der Major League Baseball (MLB) gegen die Baltimore Orioles sahen vor Ort nur 30.862 Fans. Im Schnitt hatten zuvor nach Klubangaben 36.605 Zuschauer die Heimspiele des Traditionsteams verfolgt.

Boston hatte am 8. September 2008 den MLB-Rekord der Cleveland Indians von 455 ausverkauften Heimspielen nacheinander überboten. In der vergangenen Saison hatten die Red Sox auch die Bestmarke für alle nordamerikanischen Profiligen von 814 Partien durch die Basketballer der Portland Trail Blazers verbessert.

Karten an Wohltätigkeitsverbände

Allerdings hatte es im vergangenen Jahr immer wieder Diskussionen um die Wertigkeit der Red-Sox-Rekordserie gegeben, nachdem bei zahlreichen Heimspielen viele Sitze leergeblieben waren. Das Team hatte betont, dass man zahlreiche Tickets an Wohltätigkeitsverbände verschenkt und somit dennoch die MLB-Kriterien für ein ausverkauftes Spiel erfüllt habe.

Während der regulären Saison tragen MLB-Klubs insgesamt 162 Spiele aus - die Hälfte davon im eigenen Stadion. In den drei Playoff-Runden (inklusive Finale) können maximal noch einmal insgesamt 19 Partien hinzukommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal