Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Ohne Steiner: Deutsche Gewichtheber vor Neustart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ohne Steiner: Deutsche Gewichtheber vor Neustart

14.04.2013, 18:20 Uhr | dpa

Ohne Steiner: Deutsche Gewichtheber vor Neustart. Yvonne Kranz kam in Tirana auf den fünften Platz.

Yvonne Kranz kam in Tirana auf den fünften Platz. (Quelle: dpa)

Tirana (dpa) - Ohne ihre Aushängeschilder Matthias Steiner und Julia Rohde haben die deutschen Gewichtheber derzeit nichts zu bestellen.

Drei fünfte Plätze durch Almir Velagic, Mandy Wedow und Yvonne Kranz waren das Beste, was bei den Europameisterschaften in der albanischen Hauptstadt Tirana für das achtköpfige deutsche Team heraussprang. "Es ist nichts Aufregendes passiert. Wir haben keine bemerkenswerten Leistungen gesehen, wir haben auch keinen Grund zur Sorge", bilanzierte Christian Baumgartner, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber.

Die Titelkämpfe waren der erste große Wettkampf für den neuen Bundestrainer Oliver Caruso, der im Januar Olympiasieger-Macher Frank Mantek beerbte. Caruso, Olympia-Dritter von 1996, steht vor keiner leichten Aufgabe. Ohne Olympiasieger Steiner, der seine Karriere beendet hat, und die frühere Vizeeuropameisterin Rohde, die sich auf ihr berufliches Fortkommen konzentriert, geht es behäbig zu im Kreis der deutschen Schwerathleten.

"Wir stecken im Umbruch und wollen uns langfristig bis zu den Olympischen Spielen 2020 orientieren", sagte Caruso. In Tirana wollte er sich einen Überblick verschaffen. Er sah, wie der 27 Jahre alte Chemnitzer Robby Behm (Klasse bis 105 kg) seine Bestleistung von 370 Kilogramm egalisierte, er sah Mandy Wedow aus Neuhardenberg (bis 75 kg), die bis auf vier Kilo an ihren Topwert herankam. Er sah auch, wie sich der Speyrer Velagic (über 105 kg) mit einem Alles-oder-nichts-Versuch im Stoßen vom achten auf den fünften Platz hievte. Nicht zu übersehen war jedoch, wie sich Sabine Kusterer aus Karlsruhe mit vier Fehlversuchen um alle Chancen brachte, wie Simon Brandhuber aus Roding einen "zähen Wettkampf" (Caruso) als Achter lieferte und wie die meisten ihre Bestleistungen verfehlten.

Zwei namhafte Athleten ließen die EM aus: der verletzte Ex-Europameister Jürgen Spieß und der in die nächsthöhere Gewichtsklasse (bis 94 kg) gewechselte EM-Vierte Tom Schwarzbach. Sie sollen bei der WM im Oktober in Breslau wieder angreifen.

International übernahmen die Russen die zwischenzeitlich verloren gegangene Vorherrschaft auf der Heberbühne. Sie schnappten sich acht der 15 goldenen Zweikampfmedaillen. Was die Titel wert sind, wird sich später zeigen. Viele namhafte Athleten waren erst gar nicht am Start, weil die ersten nacholympischen Titelkämpfe nur einen geringen Stellenwert besitzen. Das sportliche Niveau war jedenfalls deutlich geringer als in den vergangenen Jahren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal